Kim Kardashian, Kanye West, Anna Wintour

Farce um 1. Babyfoto

Kanye will Kim auf Vogue, Wintour bremst

Kardashian mit Nori am Cover? Wintour macht West Strich durch die Rechnung.

Na da hat sich Kanye West aber etwas vorgenommen! Für die ersten Fotos seiner kleinen Tochter North ist ihm anscheinend nur ein Magazin gut genug: Die Modebibel 'Vogue'. Doch um diesen Plan in die Realität umzusetzen, muss er zuerst an Vogue-Chefin Anna Wintour vorbei. Leider ist die von der Idee des Rappers alles andere als begeistert und soll sich vehement dagegen sträuben, Kim Kardashian und Nori aufs Cover zu bringen.

Mit allen Mitteln
"Es ist kein Geheimnis, dass Kanye ein großer Fan von Mode, Vogue und vor allem Anna Wintour ist. Aber es ist auch bekannt, dass Anna kein Fan davon ist, Kim oder einen anderen Reality-Star für ihr Magazin abzulichten," erzählte ein Insider. Kanye West soll mit allen Mitteln versuchen, Wintours Meinung zu ändern, da er sich professionelle Baby-Fotos wünscht. "Er weiß, was er will. Aber Anna zu überreden wird ein schwerer Kampf," weiß der Vertraute.

Obwohl der Rapper anscheinend auf verlorenem Posten kämpft, will er sich mit einem 'Nein' nicht zufrieden geben und hofft, dass die Verkaufszahlen von anderen Magazinen, die Kim auf dem Cover hatten und deshalb oft über die Ladentheke gingen, Anna Wintour am Ende doch rumkriegen zu können. "Kanye ist davon überzeugt, dass er es schaffen wird," verriet der Insider.

Diashow: Kim Kardashian & Kanye West: Endlich wieder vereint

Kim Kardashian & Kanye West: Endlich wieder vereint

×