Khloé: Transgender-Model verprügelt?

150.000 $ Schadensersatz

Khloé: Transgender-Model verprügelt?

Disco-Schlägerei: Opfer will wegen "psychischen & emotionale Ängsten"klagen.

Kim Kardashians Schwester Khloé hat ordentlich Ärger am Hals: Sie soll ein Transgender-Model verprügelt haben. Jetzt droht ihr vermeidliches Opfer, Chantal Spears (auch bekannt als Ronald Spears), mit einer Klage und fordert bis zu 150.000 Dollar Schadensersatz.

Disco-Streit
Der Nachrichtenplattform TMZ zufolge behauptet Spears, der Kardashian-Spross habe ihn 2009 vor einer Diskothek in Hollywood "zusammen gschlagen". Die heute 27-Jährige soll aggressiv geworden sein, als er sich ihrem Mann Lamar Odom genähert habe.

Zum Tatzeitpunkt waren Khloé und Lamar gerade erst wenige Wochen ein Ehepaar. "Alles, was ich gesagt habe, war, dass Lamar Odom vielleicht zu jung sei, um verheiratet zu sein und plötzlich wurde ich von diesem Mädchen stark gestoßen", erinnert sich Spears. Als er versuchte, sich zu währen, soll ihn Khloé erneut gestoßen haben. Schließlich musste die Polizei den Streit schlichten.

Selbstverteidigung?
"Kardashian ist in Teufels Küche", meint das Model, "jeder hat gesehen, dass sie mich zuerst geschlagen hat." Kims Schwester ist da natürlich anderer Meinung. Sie behauptet stock und steif, an besagtem Abend aus Notwehr gehandelt zu haben...

Diashow: Kim Kardashian: Private Fotos auf Twitter

Kim Kardashian: Private Fotos auf Twitter

×