Lindsay Lohan erspart sich eine Klage

Wegen Körperverletzung

Lindsay Lohan erspart sich eine Klage

Sie muss aber wegen Diebstahls einer Goldkette vor Gericht.

Hollywoodstar Lindsay Lohan (24) steht ein Diebstahlsprozess bevor - um ein Verfahren wegen Körperverletzung kommt sie aber herum. Wie der Internetdienst TMZ.com berichtete, sieht die Staatsanwaltschaft von einer Anklage ab. Eine Mitarbeiterin der Betty-Ford-Klinik für Alkohol- und Drogensüchtige hatte Lohan im Dezember beschuldigt, sie am Handgelenk verletzt zu haben. Die Frau wurde später entlassen, weil sie sich mit ihrer Beschwerde über Lohan an die Öffentlichkeit gewandt hatte.

Polizei und Staatsanwaltschaft prüften die Vorwürfe. TMZ.com vermutet, dass die Beweise für ein Verfahren nicht ausreichten. Lohan muss sich aber in einem anderen Fall am 22. April vor Gericht einfinden. Die Schauspielerin soll eine Goldkette im Wert von 2.500 Dollar aus einem Schmuckgeschäft entwendet haben, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Es ist die bisher schwerste Anklage gegen Lohan, die seit einer Trunkenheitsfahrt im Jahr 2007 mehrere Male im Gefängnis und wiederholt auf Entzug war.

Diashow: