Großer Schwindel

Douglas hatte Zungen-, nicht Kehlkopfkrebs

In einem Interview erklärte der Mime, warum er Kehlkopfkrebs vorschob.

Im Jahr 2010 sorgte der Oscar-Preisträger Michael Douglas für großer Aufregung, als er der Öffentlichkeit mitteilte an Krebs zu leiden. Der damals 67-Jährige trat vor die Medien und teilte mit, dass er Kehlkopfkrebs habe. Wie er nun aufklärte, war das aber eine Notlüge.

"Das war, kurz bevor ich auf große Promo-Tour für 'Wall Street' ging. Es gab keine Möglichkeit, die Tour abzubrechen und zu sagen, dass wir kein gutes Gefühl haben. Ich dachte mir: 'Du musst es ihnen sagen. Du musst einfach rausgehen und sagen, ich habe Krebs und damit basta.' Aber der Chirurg meinte: 'Lasst uns einfach sagen, es ist Kehlkopfkrebs.' Ich sagte 'Ok, Sie wollen nicht sagen, dass es Zungenkrebs ist? Warum?' Und er meinte: 'Nun - wenn Sie wirklich wissen wollen, warum - wenn wir eine Operation planen, wird es nicht schön für Sie. Sie werden einen Teil des Unterkiefers und der Zunge verlieren.' Also sagte ich: 'Ok, na gut'", erklärte Douglas im Talk mit Samuel L. Jackson.

Walnussgroßer Tumor
Es hat lange gedauert, bis der Krebs überhaupt gefunden wurde:"Ich werde immer an seinen Gesichtsausdruck denken. Er sagte: 'Wir brauchen eine Biopsie.' Da war ein Tumor von der Größe einer Walnuss mitten auf der Zunge, aber kein anderer Arzt hat ihn gesehen."

Diashow: Michael Douglas: Trotz Trennung mit Ehering

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!

Trennung hin oder her: Michael Douglas ist ein Vollprofi. Nur ein paar Tage nachdem er seine Eheprobleme mit Catherine Zeta-Jones gestanden hatte, besuchte der Hollywoodstar das Film-Festival in Deauville. Seinen Kummer ließ er sich nicht anmerken: Er lachte und blödelte für die Fotografen. Und: Er trug sogar seinen Ehering. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist - Versöhnung immer noch möglich!