Michelle Williams: Globes-Star sexy wie nie

Dessous-Bilder für GQ

Michelle Williams: Globes-Star sexy wie nie

Michelle Williams offen wie nie: Sexy Bilder, ehrliche Worte über Heath Ledger.

Michelle Williams meidet Halbnackt-Auftritte. Die Schauspielerin hat es auch gar nicht nötig, sich mit viel Haut ins Gespräch zu bringen. Gerade brillierte sie als Monroe in My Week With Marilyn und heimste für ihre Darbietung sogar einen Golden Globe ein. Sie gilt natürlich als Fixstarterin für die Oscar-Nominierungen. In der neuen Ausgabe der Zeitschrift GQ zeigt sie jetzt erstmals ihre sexy Seite: Für das Männermagazin posierte sie in Dessous ganz im Stile der großen 'MM'. Auch im Interview gab Michelle (31) sich ungewohnt offen und sprach ehrlich über ihren tiefen Schmerz nach dem tragischen Tod ihres Ex-Verlobten Heath Ledger.

Diashow: Michelle Williams: Ihre schönsten Bilder

Michelle Williams: Ihre schönsten Bilder

×

    "Es war zu viel"
    "Es machte mich verrückt. Ich hatte das Gefühl, ich werde verrückt", erinnert die Schauspielerin sich an die schlimmste Zeit ihres Lebens und rechnet mit den Paparazzi ab, die ihr keine Ruhe gönnten, "Es war zu viel - ich musste verkraften, was geschehen ist und ich musste verkraften, was vor meiner Haustüre geschah." Sie fühlte sich gefangen, gibt Michelle zu: "Es ging nicht nur um mich - da gab es noch jemanden, den ich zu schützen versuchte, und ich konnte es nicht. Es war als versucht du dein Leben zu führen und Abendessen zu machen... aber das Dach deines Hause fehlt und die Wände fallen runter."

    Noch heute kommen Williams beim Gedanken an Heath, der vor vier Jahren an einer Medikamenten-Überdosis gestorben ist (ein schrecklicher Unfall) die Tränen. Wieder mit ihm zusammen zu seine, gehört zu den Dingen, die sie sich am liebsten vorstellt, gesteht sie.

    Erinnerungen
    Es schmerzt sie besonders, dass ihre gemeinsame Tochter Matilda (6) kaum eigene Erinnerungen an ihren Vater hat: "Ich habe viele Dinge, die sie nicht hat. Die Erinnerungen die ich habe, die Gegenstände, die ich habe, die ich habe, die Geschichten. Doch sie wird nicht wirklich etwas nur für sich haben."

    Michelle Williams schildert auch ihre erste Begegnung mit Heath Ledger: "Unser erstes Treffen, die Umstände unter denen wir uns trafen, waren kosmisch oder so." Kaum verliebt, erwartete sie schon sein Baby. Es geschah sehr schnell, gibt sie zu: "Es ist wie: Wir hatten viele Dinge zu erledigen, weil wir nicht viel Zeit hatten."

    Eine Frage lässt Michelle offen - ob sie glaubt, dass sie mit Heath, von dem sie sich einige Monate vor seinem Tod getrennt hatte, wieder ein Paar geworden wären: "Es würde mich zu traurig machen, das zu beantworten."

    Diashow: