Essl Museum

Nach Hochwasser

Essl Museum hat wieder geöffnet

Das Klosterneuburger Museum musste am 4. Juni  vorübergehend schließen.

Das Essl Museum in Klosterneuburg hat seit dem 7. Juni in der Früh wieder seine Pforten für Besucher geöffnet.  Die sich verschärfende Hochwasser-Situation in Klosterneuburg hatte die Betreiber dazu gezwungen, am Dienstag, den 4. Juni,  aus Sicherheitsgründen vorübergehend zu schließen.

Neue Schau startet
Die geplante Eröffnung der Ausstellung "Besucher" von Tim Eitel, einem international gefeierten Vertreter der "Neuen Leipziger Schule", musste kurzfristig abgesagt werden. Sie wird nun ebenfalls ab Freitag zu sehen sein. Für die Pressekonferenz wich Karlheinz Essl im Vorfeld der Eröffnung ins nahe Schömer-Haus aus, wo - kuratiert von seiner Frau Agnes - zurzeit aktuelle Malerei unter dem Titel "Der Himmel im Garten" präsentiert wird.

Besondere Ausstellung in Klosterneuburg
Der Sammler sprach von einer "ganz besonderen Ausstellung" und bezeichnete Eitel (Jahrgang 1971) als einen der wichtigen figurativen Maler auch im internationalen Kontext, einen "Maler der Langsamkeit", welcher der Malerei einen neuen Blick gebe. Er fange mit dem Fotoapparat Naturräume und Alltagsszenen - wie etwa Tauben bei einer Mülltonne - ein, um sich mit diesen Momentaufnahmen dann künstlerisch intensiv auseinanderzusetzen. "Die Dichte geht unter die Haut", so Essl.

Info
Alle Informationen rund um das Essel Museum und die Tim Eitel-Scau "Beuscher" erhalten Sie unter www.essel.museum.