Conchita Wurst

Nur noch 37 Tage

Die Song-Contest-Favoriten

Das erste Ranking aller Kandidaten.

Udo Jürgens hat es 1966 geschafft. ABBA und Céline Dion starteten hier ihre Weltkarrieren und im letzten Jahr ließ Conchita Wurst alle hinter sich. Fest steht: Wer den Eurovision Song Contest gewinnt, erlebt einen Karriere-Boost sondergleichen.

Kein Wunder also, dass auch für die 40 Künstler, die in 37 Tagen in Wien um den Titel rittern, die Vorbereitungen auf das TV-Mega-Event (180 Millionen Zuschauer) bereits auf Hochtouren laufen.

Dabei sind sich zumindest die internationalen Wettanbieter schon einig, wer beim 60. Song Contest die Nase vorn haben könnte. Und: Das sind fast nur Männer:

  • Absoluter Spitzenreiter derzeit: Der Schwede Måns Zelmerlöw. Der 28-jährige Feschak ist in seinem Heimatland bereits ein Mega-Star, gewann den Vorausscheid seines Landes aber erst im dritten Anlauf.

Italo-Pop gegen Russen-Schönheit – die Favoriten

  • Zelmerlöws schärfste Konkurrenten kommen aus Italien. Das Trio Il Volo mixt seit Jahren erfolgreich Pop und Oper und tourte bereits mit Barbra Streisand durch Amerika. Fast selbstverständlich schaffte es ihr Song-Contest-Lied Grande Amore auf Platz eins der italienischen Charts.
  • Derzeit noch auf Platz 7, aber mit großen Chancen: Die russische Starterin Polina Gagarina. Die 27-jährige Sängerin arbeitet als Schauspielerin, Model und tritt mit ihrem „Weltverbesserer-Schmachtfetzen“ (Stern) A Million Voices an.
  • Derzeit nur auf dem 14. Platz: Die Austro-Kandidaten The Makemakes, die derzeit durch Österreich touren. Zur Beruhigung: Auch Conchita rangierte vor ihrem Sensations-Sieg im Vorjahr bei den Buchmachern vor Wettbewerbsstart nur im Mittelfeld. (mud)