Anna Netrebko

Sommer im Schloss

Familien-Idylle für Donna Anna

Nach bejubelter Premiere übersiedelt Netrebko nach Fuschl ins schöne Schlosshotel.

Kein Fotos bei den Schlussapplaus – und auch nach der umjubelten Premiere von „La Bohéme“ brauste Salzburg-Superstar Anna Netrebko ohne große Show an den Fotografen vorbei Richtung Premierenfeier. Dafür wechselte sie extra das Outfit, posieren war aber nicht angesagt. Auch bei der Feier waren Fotografen nicht erwünscht.

Rückzugsort
Vor ihrem Comeback – das erste Mal seit sechs Jahren sang Netrebko wieder eine Titelrolle bei den Festspielen – posierte Donna Anna noch mit ihrem Herzbuben, Erwin Schrott. Sechs Wochen war sie alleine im Hotel Sacher abgestiegen – eine lange Zeit für die Opern-Diva. „Wir sind nicht gerne lange getrennt“, verriet Schrott in ÖSTERREICH.

Diashow: Anna Netrebko & Erwin Schrott in Salzburg

Doch zum großen Auftritt am Mittwoch war der Bassbariton extra angereist. Und bleibt auch. Das Paar übersiedelt nun in ihre Sommeresidenz, das Schlosshotel Fuschl. Dort haben sie eine Suite, dazu noch ein Seehäusl reserviert.

Hier könnte man auch einen privaten Blick auf das Traumpaar der Oper beim Baden erhaschen. Durch das Areal führt ein öffentlicher Wanderweg.