Richard Lugner, Cathy Spatzi Lugner

Shopping & Luxus

Lugner: "Paris war ein teurer Spaß"

Shopping-Eskapaden & 42-Euro-Suppe: Geht Mörtel bald das Geld aus?

Richard Lugner und Neo-Gattin Spatzi verbrachten sein Geburtstagswochenende in Paris, der Stadt der Liebe. Die gute Nachricht: Ausnahmsweise gab es mal keine Beziehungskrise. Die beiden verbrachten, so der Baumeister im Interview mit Radio Ö24 ein paar harmonische Tage. Die schlechte Nachricht: Mörtel musste mehr Geld dort lassen, als ihm lieb ist.

"Teurer Spaß"
Erst einmal stürzten ihn Cathys Shopping-Eskapaden in Unkosten. Denn nachdem das touristische Pflichtprogramm (Eiffelturm, Louvre, Arc de Triomphe) abgeschlossen war, waren das Ziel die weltberühmten Champs-Élysées. "Wir haben bei Louis Vuitton eine Tasche erstanden", erzählte Richard ohne großen Enthusiasmus. Aber nicht nur die Shoppingausflüge seiner Frau trafen ihn im Geldbeutel, auch das Essen in Paris kam ihn teuer zu stehen: "Wir waren beim Abendessen, da habe ich eine Artischockensuppe gegessen, die hat 42 Euro gekostet. Und dann einen Fisch um 36. Ein teurer Spaß. Es war sehr gut, das muss man lassen. Aber kein Schnäppchen."

Auch die Geburtstagsfeier des rüstigen 82-Jährigen verlief nicht ganz nach Plan: "An meinem Geburtstag waren wir um viertel elf essen. Da haben sie uns gesagt, sie wollen um halb elf zusperren und haben uns keinen Tisch mehr gegeben." Sie landeten dann im Moulin Rouge - und das fand vor allem Spatzi. "Da waren drei ganz tolle Männer, die die tollsten Akrobatiknummern aufgeführt haben. Das hat ihr sehr gut gefallen", verriet er, was das Highlight war. Abgesehen vom Shoppen.

Hoffen wir, dass Richard Lugner nach Protz-Hochzeit, ein neuer Porsche und Luxus-Kurztrip das Geld nicht ausgeht. Nicht auszudenken, welche TV-Shows wir ertragen müssen, wenn er die Haushaltskasse aufbessern will...

Diashow: Richard Lugner heiratet Spatzi: Alle Bilder