Werner: Geld-Streit mit Joey geht weiter

Verklagt

Werner: Geld-Streit mit Joey geht weiter

Vor Gericht verlangt Ex-Manager Helmut Werner jetzt 80.000 Euro Provision.

Dschungelkönig Joey Heindle soll zahlen! Das verlangen seine Ex-Manager Helmut Werner (28) und Nils Brandt (42), die den 20-Jährigen dafür sogar vor Gericht zerren. 80.000 Euro verlangen die beiden Manager von Heindle, der anscheinend nicht genau wusste, welchen Vertrag er im November 2012 unterschrieb. Noch muss geklärt werden, ob dieser Management-Vertrag überhaupt gültig ist.

VIDEO: Das neue SOCIETY TV mit Kates Baby-Countdown, Eva Cavalli zu GNTM und den „Wild Girls“. Plus: Tickets für Kesha.

 

Keine Einigung
Mit dem Dokument soll Joey seinen beiden Agenten 35 Prozent seiner Einnahmen zugesichert haben. "Joey hat nach dem Dschungel, den ich ihm besorgt habe, richtig viel Geld verdient. Ohne mich hätte er dieser Karriere nicht gemacht. Er selbst wollte nicht nach Australien," erklärt Werner gegenüber der Bild-Zeitung. 100.000 Euro soll Heindle an Provisionen abgeben. Für ihn eine ungeheuerliche Summe. "So viel habe ich in meinem ganzen Leben insgesamt doch nicht verdient," sagte der ehemalige DSDS-Sänger verzweifelt.

Diashow: Joey Heindle: Seine besten Bilder

Joey Heindle: Seine besten Bilder

×

    Den jungen Mann scheint der Prozess sehr mitzunehmen. "Ich kenne mich doch mit diesen ganzen Sachen nicht aus. Ich bin über den Tisch gezogen worden," sagte Joey. Doch einen Vergleich lehnen beide Seiten ab. "Herr Heindle wusste nicht, was er dort unterschreibt. Er wurde von den beiden Männern aufgrund seiner Unerfahrenheit überrumpelt. Er war schon wenige Tage nach dem Vertragsabschluss verängstigt und eingeschüchtert," meinen seine Anwälte. Eine Einigung wurde jedoch noch nicht getroffen. Im Winter soll entschieden werden, ob Joey zahlen muss oder ob es stimmt, dass er den Vertrag aufgrund 'geistiger Schwäche' nicht verstand.

    Diashow: Los geht's: Die Abreise der Dschungelstars

    Los geht's: Die Abreise der Dschungelstars

    ×