Prinz George

Streit um royalen Enkel

Alle wollen Prinz George für sich

Opa Charles und Oma Carole streiten um die Gunst des Prinzen.

Alle Großeltern lieben ihre Enkel, wollen sie verhätscheln und erlauben ihnen meistens mehr als den eigenen Kindern. Auch wenn man ein kleiner Prinz ist, ist das nicht anders. Doch anscheinend ist gerade ein Streit um Prinz George (3) zwischen seinen Großeltern Prinz Charles und Carole Middleton entfacht worden.

Konkurrenzkampf der Großeltern

Charles macht es zu schaffen, dass er seine Enkelkinder, George und Charlotte, aber auch seine Schwiegertochter Kate so selten zu Gesicht bekommt. Vor allem, weil Oma Carole regelmäßig zu Besuch in Amner Hall, dem Wohnsitz von Kate und William, ist und dort Zeit alleine mit den Kindern verbringt. Auch, dass Middleton die Feier zum 3. Geburtstags des Enkels geplant hat, stieß dem Royal bitter auf. Doch was ihn am meisten belastet: „Er wollte immer ein Mentor für George sein, der immerhin Thronfolger ist.“ Er wollte helfen, seinen Enkel auf diese schwierige Aufgabe vorzubereiten.

Royaler Familienkrach?

Auch seinem Sohn William scheint Charles Vorwürfe zu machen. Seiner Meinung nach könnte sein Sohn nämlich gerne etwas mehr Zeit mit der eigenen Familie verbringen. Sogar einen gemeinsamen Urlaub hätte er vorgeschlagen, doch William scheint nicht interessiert. Mittlerweile wird auch in der Öffentlichkeit deutlich, dass sich die Fronten wohl verhärtet haben. Die Middletons wurden bei offiziellen Anlässen, wie zum Beispiel dem 90. Geburtstag der Queen, schon länger nicht mehr gesehen. Und auch auf dem schottischen Anwesen Birkhall sind sie mittlerweile offenbar unerwünscht.