Joan Carlos

Infektion verschwunden

Juan Carlos: Beste Laune nach Hüft-OP

Der spanischer König ist nach Hüftoperation bereits wieder in "sehr guter Laune".

Der spanische König Juan Carlos (75) hat zwei Tage nach seiner erneuten Hüftoperation im Krankenhaus erste Gehversuche unternommen. Eine Biopsie habe zudem ergeben, dass die Infektion, die die neue künstliche Hüfte erforderlich gemacht hatte, völlig verschwunden sei, teilten die behandelnden Ärzte am Samstag in Madrid mit.

Diashow: König Juan Carlos empfängt die spanische Elf

König Juan Carlos empfängt die spanische Elf

×


    Auf dem Weg der Besserung
    "Juan Carlos ist sehr guter Laune", er werde bald aus dem Krankenhaus entlassen werden können und sich schnell erholen, erklärte Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy nach einem Krankenbesuch. Auch Gattin Sofia und Infantin Cristina hatten den König am Samstag besucht.

    Nach dem zweieinhalbstündigen Eingriff hatte der Leiter des Ärzteteams, Miguel Cabanela, am Donnerstag erklärt, der König werde vier bis sieben Tage im Krankenhaus bleiben und voraussichtlich noch etwa zehn bis zwölf Wochen an Krücken gehen.