Michael Douglas & sein Sohn Cameron

Klage gegen Cameron

Sohn Dealer? Michael Douglas entsetzt

Cameron Douglas soll mit Drogenverkauf zehntausende Dollar verdient haben.

Hollywood-Star Michael Douglas hat sich entsetzt über die Klage gegen seinen Sohn Cameron wegen Drogenhandels gezeigt. "Die ganze Familie ist wegen Camerons Verhalten am Boden zerstört und sehr enttäuscht", heißt es in einer Erklärung Douglas' und seiner Ex-Ehefrau Diandra an das Magazin "People" vom Mittwoch (Ortszeit).

Methamphetamin verkauft?
Dem 30-jährigen Cameron Douglas wird nach New Yorker Justizangaben vom Freitag vorgeworfen, durch den Handel mit der synthetischen Droge Methamphetamin zehntausende Dollar verdient zu haben. Douglas konsumiere zudem selbst die Droge, die auch als "Crystal Meth" bekannt ist. Die Justiz stützt die Anklage auf die Aussagen verdeckter Ermittler aus dem Umfeld des Schauspielersohns.

Heroin ins Gefängnis?
Zunächst wurde Cameron Douglas nach seiner Festnahme im schicken Gansevoort-Hotel in New York unter Hausarrest gestellt, dann aber in eine Haftanstalt überstellt, weil er gegen die Arrest-Auflagen verstoßen hatte. Er soll seine Freundin aufgefordert haben, ihm in einer Elektrozahnbürste versteckt Heroin zu bringen. Cameron Douglas ist als Schauspieler in die Fußstapfen seines Vaters und seines Großvaters Kirk getreten, konnte bisher aber nicht deren Erfolge verbuchen.