"Game of Thrones": Aus nach 8 Staffeln

Ende naht

"Game of Thrones": Aus nach 8 Staffeln

HBO-Chef Lombardo spricht auch über die Zukunft des toten Jon Snow.

Fans der Erfolgsserie "Game of Thrones" können sich noch auf drei weitere Staffeln freuen. Die Produzenten und Drehbuchautoren David Benioff und Dan Weiss planen, nach der achten Staffel Schluss zu machen, wie der Chef des US-Fernsehsenders HBO, Michael Lombardo, bei einer Pressekonferenz am Donnerstag (US-Ortszeit) erzählte.

Snows Zukunft
"Ich würde liebend gerne ihre Meinung ändern, aber so sieht es im Moment aus", sagte er US-Medienberichten zufolge. Bisher wurden fünf Staffeln der in Deutschland bei RTL II und Sky laufenden Serie ausgestrahlt. Lombardo könnte sich auch eine Nachfolgesendung von "Game of Thrones" etwa in Form einer Vorgeschichte vorstellen.

Es gebe viele Geschichten, die in einem "Prequel"-Projekt erzählt werden könnten, sagte er. Darüber habe er mit Benioff und Weiss allerdings noch nicht gesprochen. "Ich wäre für alles offen, was David und Dan machen wollen", so Lombardo. Für die Fans hat er noch eine bittere Pille zu schlucken, die die Zukunft von Jon Snow betrifft. "Tot ist tot ist tot. Er ist tot. Nach allem, was ich gesehen, gehört und gelesen habe, ist Jon Snow tot."