Heinzl vs Sido

Aufgedeckt

Geheimakte Sido: Was ORF vertuscht

Alle wussten von Drogen - Die Anzeige wurde jedoch zurückgezogen.

Die Folgen der ORF-Prügelaffäre von Freitagnacht ziehen immer weitere Kreise. Während die Staatsanwaltschaft Wien jetzt prüfen lässt, ob Anklage wegen Körperverletzung erhoben wird, rücken jetzt vor allem jene Teile der Sido-Akte ins Zentrum des Interesses, die bislang vom ORF wohlweislich geheim gehalten wurden.

Sehen Sie hier das Video:

  • Drogenaffäre. Dass Sido im Backstage-Bereich der ORF-Show regelmäßig gekifft hat, wird nicht nur Behörden, sondern auch den Stiftungsrat beschäftigen. FP-Parlamentarier Vilimsky: „Ich erwarte mir vom ORF-Chef Aufklärung da­rüber, wer davon wusste und wer das zugelassen hat.“ Tatsache ist: Sowohl alle Mitglieder der Jury als auch die Sendungsverantwortlichen sowie höchstrangige ORF-Mitarbeiter wussten von Sidos Kifferei. Das beweist unter anderem auch ein Foto, das Sido im Backstage-Bereich des ORF zeigt. Neben ihm auf der Couch: Zabine. Das Foto stammt aus einer ganzen Bilderserie, auf der auch andere ORF-Stars zu sehen sind. Ein Zeuge: „Wer jetzt behauptet, es hätte niemand gewusst, der lügt.“
  • Die Gewalt-Akte. Für Aufregung sorgt auch eine weitere ÖSTERREICH-Enthüllung. So hatte Sido bereits im Frühjahr dem ORF-Mann Andi V. (er ist führender Redakteur der ORF-Unterhaltung) nach der Aufzeichnung von Willkommen Österreich gedroht: „Ich breche dir alle Finger.“ Andi V. zog erst auf Intervention der ORF-Spitze seine geplante Anzeige zurück.

Die wichtigsten ORF-Mit­arbeiter wussten also alle über Sidos Neigung zu Exzessen Bescheid. Wurde aus Quotengründen nicht reagiert? Jetzt ist der Stiftungsrat am Zug.

Diashow: Sidos Sünden-Register

In Pausen kifft Sido ungeniert im Backstage-Raum. Karina Sarkissova beschwert sich – aber nichts passiert.

Bereits vor einem Jahr wollte Sido backstage den Roncalli-Marketing-Chef verprügeln: Bernhard Paul will daraufhin aus der Show aussteigen. Der Eklat wird geheim gehalten.

Im Frühjahr drohte Sido dem ORF-Mann Andi V.: „Ich breche dir alle Finger.“ Er will zuerst eine Anzeige machen – die wird aber dann zurückgezogen.

Am Freitag dann die letzte Prügel¬attacke. Er schimpft: „Deine Mutter ist eine Hure.“ Dann ein Faustschlag. Heinzl geht zu Boden.

FP-Vilimsky: »Erwarte ORF-Untersuchung«
ÖSTERREICH: Sie haben in einer Aussendung eine Untersuchung von Sidos Marihuana-Konsum gefordert.
Harald Vilimsky:
Als Mediensprecher der FPÖ würde ich meinen, dass der ORF-Generaldirektor gut beraten wäre, die Causa genau zu prüfen. Und zwar: Wer hat zugelassen und gewusst, dass Sido offenbar backstage der ORF-Show Marihuana geraucht hat?

ÖSTERREICH: Werden Sie diese Causa auch im Parlament thematisieren?
Vilimsky:
Es ist derzeit nicht Aufgabe vonseiten des Parlaments, tätig zu werden. Ich erwarte mir aber schon einen ausführlichen Bericht, was genau Sache ist – und es wäre klug, wenn dieser Bericht auch zeitnah veröffentlicht wird.

ÖSTERREICH: Wird Sidos Prügelaffäre auch im nächsten Stiftungsrat von Ihrer Fraktion angesprochen werden?
Vilimsky:
Ich denke, es braucht die FP-Fraktion nicht dazu. Der Skandal wird sicher eines der Themen sein, mit denen sich der Aufsichtsrat in seiner nächsten Sitzung beschäftigt. Alle ORF-Seher müssen sich vom ORF erwarten können, dass er seine Vorbildfunktion in jeder Hinsicht wahrnimmt.

Diashow: Bild für Bild: So schlug Sido zu