Thomas Gottschalk und Frank Elstner

Geheimes Meeting

Gottschalk will wieder mit ARD seriös werden

Während Gottschalk wieder zur ARD will, erklärt Elstner warum er sich für Lanz freut.

In den letzten Tagen kam Thomas Gottschalk, seines Zeichen deutsches TV-Show-Urgestein, nicht aus den negativen Schlagzeilen. Sein Mitwirken in der RTL-Talentsuche "Das Supertalent" scheint an seinen Nerven zu nagen. Von allen Seiten hagelt es Kritik. Da kam nun ein "geheimes" Treffen mit der ARD, seinem ehemaligen Arbeitgeber, gerade richtig.

Gottschalk bastelt an neuer Show
Erst vor drei Monaten trennte sich der beliebte Showmaster von seinem damaligen Arbeitgeber, dem deutschen TV-Sender ARD. Grund dafür waren die mehr als nur geringen Einschaltquoten seiner alltäglichen Talkrunde "Gottschalk live". Vor zehn Tagen, wie nun bekannt wurde, soll sich Gottschalk mit Verena Kuhlenkampf, der WDR-Programmdirektorin getroffen haben, um über seine Rückkehr zur ARD zu verhandeln. Konkret ging es bei dem Gespräch um eine neue ARD-Samstagabendshow, die von Gottschalk im Frühjahr 2013 zum ersten Mal moderiert werden soll. Somit scheint der Parade-Entertainer seine Weichen neu in Richtung Qualitäts-Unterhaltung stellen zu wollen. Bei der RTL-Casting-Show scheint er ohnedies nicht besonders glücklich zu sein.

Lanz ist Elstner Liebling
Während sich Gottschalk noch Woche für Woche durch das RTL-Casting-Format quälen muss, feiert Markus Lanz am 6. Oktober seinen ersten großen Auftritt bei "Wetten, dass ...?" und tritt somit die Nachfolge von Gottschalk in der Show an. Für den Erfinder der Kult-Wettshow, Frank Elstner, ist Lanz genau der Richtige Mann für den Job. In seiner Biographie mit Namen "Wetten Spaß"  kommt er aus dem Schwärem über den jungen Showmaster kaum heraus. "Mit Markus Lanz ist genau der richtige Mann für "Wetten, dass ...?" gefunden worden. Er hat jetzt die Chance, die Show zu ihren Anfängen zurückzuführen, sich darauf zu besinnen, was „Wetten, dass ..?“ so erfolgreich gemacht hat: die Wetten. Wenn die ganze Nation gerührt zuschaut, wie ein Baggerführer mit seinem Gerät ein Feuerzeug anmacht, wenn man diese kleinen Wunder groß verkauft, dann wird „Wetten, dass ..?“ wieder zu dem werden, was es einmal gewesen ist", schreibt Elstner über den gebürtigen Südtiroler. Da kann man den jungen Herren nur ganz fest die Daumen drücken, dass er seine Feuerprobe am 6. Oktober auch mit Bravour meistern wird und den hoch gesteckten Erwartungen auch gerecht wird.

TV-Info
"Das Supertalent", am 22. September, ab 20:15 Uhr auf RTL.
"Wetten, dass ...?", am 6. Oktober, ab 20:15 Uhr auf ORF und ZDF, ab 20:15 Uhr.

Buch-Info
"Frank Elstner - Wetten Spaß: Mein Leben, meine Gäste,  meine Shows", erschienen im Herder Verlag.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

×