Jauch-Störer zu Gast bei Gottschalk

Mittwoch auf ARD

Jauch-Störer zu Gast bei Gottschalk

Nach Störaktion im TV-Studio erhält Student eine Einladung zu „Gottschalk Live".

Jener junge Mann, der in der Talkshow von Günther Jauch die TV-Bühne stürmen wollte und dabei von Securities zurück gehalten wurde, wird immer mehr zur Medienberühmtheit. Thomas Gottschalk hat den 22-jährigen Studenten David S. in seine Sendung „Gottschalk Live“ eingeladen. Dort hat er Gelegenheit seine Sicht der Vorkomnisse zu erzählen und die Beweggründe preis zu geben.

Randale ohne Folgen
Am 6. Mai kam es im Zuge der wöchentlichen Talk-Show von Günther Jauch im ARD zu einem Handgemenge zwischen David S. und Sicherheitskräften, die zum Schutze zahlreicher prominenter Politiker im Fernsehstudio zugegen waren. Die Personenschützer überwältigten den ungebetenen Bühnen-Gast und beförderten ihn unsanft aus dem Studio. Doch Günther Jauch reagierte prompt und verhinderte den Rauswurf mit den Worten: "Hier wird keiner einfach aus der Sendung geschmissen,  wie in der Ukraine rausgehauen". Wie das deutsche Online-Medium "Express.de" berichtete, wird diese Stör-Aktion keine rechtlichen Konsequenzen für den Studenten nach sich ziehen.

Hier das Video zum Zwischenfall

Live bei Gottschalk
David S. wird nun gemeinsam mit weiteren Studenten der Berliner "Ernst Busch Schauspielschule" bei Thomas Gottschalk zu Gast sein, wie die Bild-Zeitung berichtet. Die Gruppe wehrt sich gegen die Zusammenlegung von drei Standorten ihrer Schule und plädiert für einen Neubau. Thomas Gottschalk, der am 7. Juni seine ARD-Vorabendshow nach schwachen Zuschauer-Quoten beenden muss, erfüllt damit sein Vorhaben, weitgehend unbekannten Menschen die Möglichkeit zu geben ihre Wünsche in seiner Sendung zu erfüllen.

Diashow: Günther Jauch stoppt Zuschauer-Rauswurf

Günther Jauch stoppt Zuschauer-Rauswurf

×