Magier

Feuer-Drama

TV-Moderator zündet Magier im Studio an

US-Magier Wayne Houchin wird vom Moderator Franklin Barazarte abgefackelt.

Im TV-Studio von "Acércate a los astros“ in Santa Domingo herrschte für kurze Zeit Ausnahmezustand. Grund dafür war der Auftritt des US-Magiers Wayne Houchin. Er besuchte den Moderator Franklin Barazarte in seiner TV-Show und wollte eigentlich nur ein paar harmlose Tricks vorführen. Dabei kam es zum Feuer-Drama. Der Moderator fackelte dabei nämlich den Magier ab.  Das geht aus einem Bericht der Zeitung "Mirror" hervor.

Hier der Clip zu Feuer-Drama im TV-Studio

Feuerspiele mit Folgen
Während der Vorbereitungen auf den Zaubertrick kam es zum Unfall. Der Magier bat seinen Zauberer-Kollegen ihm ein Fläschchen mit "Agua de Florida", einer hochprozentigen Flüssigkeit, zureichen. Der Moderator sollte es anschließend über die Hände des Magiers gießen und anzünden. Doch schneller als geplant fing das Wässerchen zu brennen an. Anstelle den Magier von den Flammen zu befreien, kippte Barazarte weiter Flüssigkeit auf den Kopf des Feuerkünstlers. Es brach Chaos im Studio aus. Laute Schreie und bloßes Entsetzen waren die Folge. Einen Augenblick später überblickte der TV-Star die Situation und versuchte sein Gast  zu löschen.

Magier gelöscht
Schließlich gelang es mit Hilfe der zahlreichen Helfer im Studio Houchin von den Flammen zu befreien. Im Anschluss wurde der Zauberer sofort ins Krankenhaus gebracht, wo er sich nach wie vor noch erholt. "Ich hatte Verbrennungen am Kopf, im Gesicht, am Hals und an meiner rechten Hand“ erklärte der Magier.  "Ich hatte keine Ahnung, was er eigentlich vor hatte. Das war kein Stunt oder Teil der Show - es war ein krimineller Angriff", postete Houchin weiter auf seiner Facebook-Seite. Die Zuseher bekamen von dem Drama freilich nichts zu sehen, doch ein Mitarbeiter filmte das Szenario mit und postete es anschließend auf "YouTube".

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

Die TV-Highlights des Jahres 2012 in Bildern

×