Rapid: Bickel drückt aufs Tempo

Trainersuche

Rapid: Bickel drückt aufs Tempo

Der neue Trainer soll schon vor dem ÖFB-Cup-Finale feststehen.

Von zwölf Trainer-Kandidaten sammelt Rapids Sportchef Fredy Bickel zurzeit Co-Trainer-Wünsche und Kader-Ideen. Am 22. Mai kürzt er die Liste auf vier bis sechs Kandidaten, lädt diese zum Hearing nach Wien ein.

Heiße Kandidaten: Rapid-Legende Andreas Herzog, Ex-Admira-­Coach Oliver Lederer und ORF-Experte Didi Kühbauer. Aber auch ausländische Namen wie Urs Fischer, der Basel im Sommer verlässt, oder Fred Rutten spielen in den Überlegungen von Bickel eine Rolle.

Djuricin ist nur ein Underdog

Nur geringe Chancen hat der aktuelle Rapid-Coach Goran Djuricin. Einerseits soll der Nachfolger schon Ende Mai feststehen. Einen möglichen ÖFB-Cup-Titel kann er nicht zu seinen Gunsten verwenden.

Zudem sagte Kapitän Steffen Hofmann, angesprochen, ob er ein Jahr dranhängt: "Es wird kein Trainer werden, den ich schon kenne." Djuricin soll viel mehr wieder als Co. arbeiten.