Rapid holt Keeper Strebinger

Von Werder Bremen

Rapid holt Keeper Strebinger

Artikel teilen

Niederösterreicher soll Konkurrenzkampf mit Einser-Goalie Novota aufnehmen.

Der SK Rapid hat Torhüter Richard Strebinger von Werder Bremen zurück nach Österreich geholt. Wie der Fußball-Vizemeister am Freitag vermeldete, unterschrieb der 22-Jährige einen Vierjahresvertrag. Strebinger spielte im Frühjahr in der dritten deutschen Liga leihweise für Jahn Regensburg, für Werder stand er in der Bundesliga im Herbst 2014 zweimal im Tor.

Der ehemalige U21-Teamtorhüter (6 Länderspiele) ersetzt bei Rapid Marko Maric, der etwas überraschend zum deutschen Bundesligisten 1899 Hoffenheim abgewandert war. Strebinger war als 15-Jähriger von der Akademie St. Pölten aus nach Deutschland zu Hertha BSC gewechselt. Seit 2012 stand er bei Werder unter Vertrag. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart, kolportiert wurden 500.000 Euro.

Keeper voller Tatendrang
"Richard Strebinger passt perfekt in unsere Philosophie. Er ist außergewöhnlich talentiert, jung, kann aber trotzdem bereits auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückblicken. Zudem wollte auch er unbedingt zu uns und hat nicht nur aufgrund seiner sportlichen Voraussetzungen überzeugt, sondern auch wegen seiner Mentalität und seines Charakters", meinte Rapid-Sportdirektor Andreas Müller. Strebinger soll demnach auch den Konkurrenzkampf mit Jan Novota aufnehmen.

Der 1,94 Meter große Strebinger war ebenfalls erfreut, "dass es mit dem Wechsel so rasch geklappt hat und dass der SK Rapid Wien so großes Vertrauen in mich setzt, was die Vertragsdauer zeigt. Ich werde alles daran setzen, dass ich meinen Teil dazu beitrage, dass wir viele Erfolge in den nächsten Jahren feiern werden."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo