Bailey Kampl

Im Straßencafe

Irre: Profi-Boxer bedroht Leverkusen-Star

Boxer rastet in einem Straßencafe aus - und überträgt es via Facebook.

Leon Bailey stand krankheitsbedingt nicht im Kader von Bayer Leverkusen beim 3:3 gegen Wolfsburg. Der Winter-Neuzugang trainierte individuell, besuchte dann einige Bekannte in Genk. Dort hatte er zuvor eineinhalb Jahre beim KRC gespielt - und sich offenbar nicht nur Freunde gemacht.

Das zeigt ein unglaubliches Video: Atif Tanriseven Ribera stellte den jamaikanischen Flügelflitzer in einem Straßencafe zur Rede. Er tat dies nicht bloß so. Nein, er hielt die Konfrontation live auf Facebook fest. Entsprechend groß ist der Wirbel nun!

Tanriseven attackierte seinen Gegenüber: "Warum nennst du mich einen Clown? Ich bin Profi-Boxer." Bailey wusste wie seine Freunde am Tisch nicht so recht, wie er mit der Situation umgehen sollte, blieb jedoch ruhig. Fast vier Minuten musste er sich die Schimpftiraden anhören. "Wenn ich das nochmal höre, poliere ich dir, dir und dir die Fresse", drohte Tanriseven.

Das ist die Vorgeschichte

Aber wie kam es dazu? Laut Het Nieuwsblad hatte Bailey in einem Fitness-Studio via Snapchat Tanriseven beim Schattenboxen gefilmt und sich über ihn lustig gemacht. Der Neo-Teamkollege von Julian Baumgartlinger, Aleksandar Dragovic und Ramazan Özcan soll ihn darin als "Clown" verhöhnt haben.

Tanriseven wollte das nicht auf sich sitzen lassen. Via Facebook äußerte er sich auch schriftlich zu dem Vorfall: Er hoffe, dass Bailey seine Lehren daraus ziehe und künftig mehr Respekt anderen Sportlern gegenüber habe.