Stöger bei Dortmund im Gespräch

Medienberichte

Stöger bei Dortmund im Gespräch

BVB sucht einen neuen Trainer - möglicherweise fällt die Wahl auf "Ösi".

Die Wege von Thomas Tuchel und Borussia Dortmund trennen sich. Trotz DFB-Pokal-Titel. Zwischen Boss Hans-Joachim Watzke und dem Trainer wurde zu viel Porzellan zerschlagen. Das Misstrauen soll enorm sein, laut Focus sprachen die beiden zuletzt nur in Anwesenheit von Zeugen miteinander.

Nun sucht der BVB nach einem Nachfolger. Und es muss schnell gehen. Denn: Der Neue sollte in Vorbereitung und Kaderplanung miteinbezogen werden. Top-Kandidat Julian Nagelsmann sagte jedoch ab, laut einem Bericht der WAZ hat Dortmund beim Hoffenheim-Trainer nachgefragt, ob er sich den Job vorstellen kann. Die Antwort: "Ja - aber nicht jetzt."

Stöger ein Kandidat?

Ein anderer würde gerne, allerdings sträubt sich sein derzeitiger Verein. Lucien Favre kann einen Wechsel nicht erzwingen, Nizza legt sich quer. So dreht sich das Karussell munter weiter. Laut WAZ und Focus soll Peter Stöger im Gespräch sein. Er erreichte mit Köln die Europa League und hat sich in Deutschland einen Namen gemacht.

Sein Vertrag läuft zwar noch bis 2020, aber der BVB könnte ihn rauskaufen. Für Stöger wäre Dortmund ein großer Karreireschritt. Weitere Kandidaten sind Peter Bosz (Ajax) sowie Niko Kovac. Für den Frankfurt-Trainer haben die Verantwortlichen aber bereits eine staatliche Ablösesumme von zehn Millionen Euro aufgerufen.