Arnautovic

Neuer Deal mit Stoke City

So viel verdient Marko Arnautovic künftig

Artikel teilen

Ein fürstliches Gehalt beendet die Transfersaga um den ÖFB-Star.

Marko Arnautovic pokerte bei den Verhandlungen hoch - und wird dafür belohnt: Trotz anderslautender Spekulationen wechselt er nicht zum FC Everton, sondern verlängert bei Stoke City um vier weitere Jahre verlängern. Ein Deal, den sich der Verein offenbar einiges kosten lässt.

+++ Wende! Arnautovic bleibt doch bei Stoke +++

Satte 80.000 Pfund pro Wochen macht man laut "Daily Mail" zukünftig locker - das sind unglaubliche 95.000 Euro. Damit steigt Arnautovic zum Cash-König bei den "Potters" auf und löst sogar Ex-Bayern-Star Xherdan Shaqiri ab.

Und genau das soll eine Bedingung für den 27-Jährigen gewesen sein, wurde zuletzt gemunkelt. Arnautovic war im Sommer 2013 von Bremen gekommen und entwickelte sich schnell zum Publikumsliebling. Mit elf Treffern und sechs Vorlagen zählte er letzte Saison zu den absoluten Leistungsträgern.

"Stoke City ist sein Zuhause"

Trainer Mark Hughes hatte immer wieder medienwirksam die Bedeutung Arnautovic' hervorgehoben: "Ich will Marko weiter hier haben, es ist auch für ihn das Beste. Er hat die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Er weiß, was wir ihm geben können." Nachdem es am Montag plötzlich hieß, der Wiener heuere bei Premier-League-Rivale Everton an, erhöhte Stoke offenbar das Angebot.

"Ich bin stolz und begeistert, Euch endgültig mitzuteilen, dass ich ein Potter bleibe und weiter mit der Mannschaft und für die fantastischen Fans spielen werde", schrieb der Nationalspieler auf seiner Facebook-Seite.

Arnautovic: "Manchmal dauert es länger, die richtige Entscheidung zu treffen und diese kommt von meinem Herzen. Seine Familie und ich könnten glücklicher nicht sein." Im Jänner hatte ihm Stoke erstmals ein neues Angebot vorgelegt, womit er jedoch nicht zufrieden gewesen sein soll.

Erfolgreiche Preistreiberei

Arnautovic und sein Berater versuchten den Preis hochzutreiben - mit Erfolg. Immerhin hätte er trotz Vertrag bis 2017 dank einer Ausstiegsklausel für rund 15 Millionen Stoke verlassen dürfen. Liverpool und Paris sollen Interesse bekundet haben. All das spielte ihm bei den Verhandlungen in die Karten.

Derzeit befindet sich Arnautovic mit seinem Arbeitgeber mitten in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. In Orlando schwitzen die Kicker bei Temperaturen um die 40 Grad auf dem Trainingsplatz. Liga-Auftakt ist am 13. August gegen Middlesbrough.

 

Video zum Thema: Arnautovic verlängert doch bei Stoke
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo