Liverpool: Erste Gespräche mit Klopp

Wunschkandidat

Liverpool: Erste Gespräche mit Klopp

Ex-Dortmund-Coach für Buchmacher Favorit auf Trainerposten.

Liverpool streckt seine Fühler wieder einmal nach Jürgen Klopp aus. Nach übereinstimmenden britischen Medienberichten ist der Deutsche Top-Favorit auf den Trainerposten der "Reds", erste Gespräche soll es bereits gegeben haben. Liverpool hatte sich Sonntag vom Nordiren Brendan Rodgers getrennt, nachdem der 18-fache Meister derzeit nur auf Rang zehn der Tabelle zu finden ist. Von elf Pflichtspielen dieser Saison hat Liverpool nur vier gewonnen.

Ende des Sabbatjahres?
Selbst der hochdekorierte Carlo Ancelotti, der am Sonntag angeblich bereits von Italien auf die Insel reiste, soll gegen Klopp keine Chance haben. Es scheint, als hinge alles nur vom ehemaligen Trainer von Borussia Dortmund selbst ab. Dem "Mirror" zufolge soll Klopp bereits klare Anzeichen gegeben haben, den Posten zu übernehmen. Eigentlich wollte der 48-Jährige nach Ende seiner BVB-Ära eine einjährige Auszeit nehmen.

Fans wollen Klopp
Der Name von Klopp wurde schon des Öfteren im Zusammenhang mit Liverpool genannt. So auch unmittelbar nach der Trennung von Dortmund im April dieses Jahres. Bei Liverpool soll die Wahl des neuen Trainers schon vor dem nächsten Spiel in der Premier League am 17. Oktober gegen Tottenham gefällt sein. Neben Klopp und Ancelotti (ehemals Juventus, Milan, Chelsea, Paris SG, Real Madrid) soll auch Walter Mazzarri (Napoli, Inter) als Außenseiter im Gespräch sein.

Bei den Fans ist Klopp unumstrittener Wunschkandidat. Die Anhänger versuchten schon vor dem Rauswurf von Rodgers den Deutschen mit einigen ungewöhnlichen Twitter-Kampagnen auf die Insel zu locken.