Doch noch ein Titel: Barca holt sich Copa del Rey

Versöhnlicher Abschluss für Enrique

Doch noch ein Titel: Barca holt sich Copa del Rey

Messi, Neymar und Alcacer trafen im letzten Spiel unter Luis Enrique.

Der FC Barcelona hat am Samstag zum 29. Mal den spanischen Fußball-Cuptitel geholt und mit seinem dritten Gewinn der "Copa del Rey" in Folge seinen Status als Rekordsieger dieses Bewerbs ausgebaut. Die Katalanen gewannen in Madrid das Finale gegen Alaves mit 3:1.

   Lionel Messi erzielte in der 30. Minute mit einem Schlenzer nach Doppelpass mit Neymar das 1:0 (30.), war auch an der Entstehung des zweiten Barca-Treffers durch Neymar (45.) beteiligt und bereitete das 3:1 durch Paco Alcacer (45.+3) mustergültig vor. Das zwischenzeitliche 1:1 entsprang einem Freistoß von Theo Hernandez (33.).

   Damit holte der scheidende Trainer Luis Enrique in seinem letzten Match auf der Barca-Bank den neunten Titel innerhalb von drei Saisonen, wodurch die eher enttäuschende Saison von Messi und Co. noch ein halbwegs versöhnliches Ende nahm - und das im letzten Spiel im Estadio Vicente Calderon. Die ehemalige Heimstätte von Atletico Madrid wird demnächst abgerissen.