Muskelfaserriss: Saison-Aus für Alaba

Länderspiele ohne ÖFB-Star

Muskelfaserriss: Saison-Aus für Alaba

Für den Bayern-Legionär wurde Michael Liendl nachnominiert.

Das österreichische Fußball-Nationalteam muss in den Testspielen am 30. Mai in Innsbruck gegen Island und am 3. Juni in Olmütz gegen Tschechien auf David Alaba (ÖSTERREICH berichtete) verzichten. Wie der ÖFB am Dienstag bekanntgab, laboriert der Bayern-Legionär an einem Muskelfaserriss in der Bauchdecke und fällt rund vier Wochen aus.

Der Wiener dürfte sich die Verletzung am Freitag im Abschlusstraining vor dem Cupfinale gegen Borussia Dortmund zugezogen haben. Für Alabas Vorbereitung auf die kommende Saison dürfte die Blessur allerdings keine Auswirkungen haben: Der Trainingsstart des Doublegewinners ist für 9. Juli angesetzt.

Anstelle des 21-Jährigen wurde Düsseldorf-Legionär Michael Liendl für die beiden Testspiele nachnominiert. Der 28-jährige Mittelfeldspieler, der im Winter vom WAC zum deutschen Zweitligisten wechselte, steht erstmals im ÖFB-A-Kader. In diversen Nachwuchs-Nationalteams kam der Vorarlberger insgesamt 22 Mal zum Einsatz.

Diashow: Diese Stars verpassen die WM in Brasilien

Diese Stars verpassen die WM in Brasilien

×