"Ich hätte Austria mehr helfen können"

Linz schlägt zurück

"Ich hätte Austria mehr helfen können"

Linz antwortet auf Kritik: "Haben zuviel rotiert!" Aber: "Fühle mich wohl in Wien."

Roland Linz (30) urlaubt mit Freundin Alina auf den Seychellen. Der Austria -Stürmer lässt die vergangene verkorkste Saison Revue passieren.

Die Luft duftet nach Palmen und Meer. Roland und Alina entspannen an einem fast menschenleeren Privatstrand. Via oe24.at und auf der ÖSTERREICH-App verfolgt Linz, was derzeit bei der Austria für ein Chaos herrscht. Und er musste lesen, dass Ex-Trainer Vastic mit ihm abgerechnet hat. Dabei war er mit 12 Toren der beste Austria -Schütze, obwohl er nur 16 Mal von Beginn an eingesetzt worden war und nur insgesamt 1.529 Minuten (von 3.240 möglichen) spielen durfte.

ÖSTERREICH: Trainer Vastic hat erklärt, dass Du der Mannschaft geschadet hast. Kannst Du das nachvollziehen?
Roland Linz: Nein. Ich habe sicher niemandem geschadet. Ich habe mit Abstand die meisten Austria-Tore geschossen. Und im Fußball gewinnt immer noch die Mannschaft, die die meisten Tore schießt.

ÖSTERREICH: Anders gefragt: Hättest Du, wenn du öfters spielen hättest dürfen, die Austria nach Europa geschossen?
Linz: Das ist im Nachhi­nein schwer zu sagen, aber ich hätte sicher der Mannschaft mehr helfen können. Meine Torbilanz ist der beste Beweis dafür.

ÖSTERREICH: Warum wurdest Du dann von Daxbacher und Vastic zum Reservisten degradiert?
Linz: Das war für mich auch schwer nachvollziehbar. Sportliche Gründe können dafür nicht ausschlaggebend gewesen sein.

ÖSTERREICH: Jetzt will Dich die Austria offenbar los haben. Der neue Trainer soll über Deine Zukunft entscheiden.
Linz: Ja, ich habe es gelesen. Ich warte jetzt einmal das Gespräch zwischen meinem Berater und Herrn Parits ab.

ÖSTERREICH: Du hast einen Vertrag bis 2013, willst Du überhaupt weg?
Linz: Ich fühle mich in Wien sehr wohl, habe mit der Austria noch Ziele.

ÖSTERREICH: Hand aufs Herz, warum hat die Austria in der vergangenen Saison alles vergeigt?
Linz: Wir haben in den letzten sechs Monaten nie eine Mannschaft gefunden, viel zu viel rotiert. Dadurch fehlte Kontinuität. Aber jetzt die ganze Schuld Ivo Vastic zu geben wäre unfair. Auch wir Spieler müssen uns in die Pflicht nehmen.