Skandal-Boxer Fury singt Drogen-Song

Pikantes Video

Skandal-Boxer Fury singt Drogen-Song

Schwergewichtler spielt mit pikantem Video Drogenprobleme herunter.

Er leidet an Depressionen, gestand Kokain-Konsum und gab seine WM-Titel zurück: Nun macht Tyson Fury mit einer verstörenden Gesangseinlage auf sich aufmerksam. Auf "Twitter" postet er ein Video, in dem er als Beifahrer losträllert.

Das Problem: Er gibt den Afroman-Song "Because I got high" zum Besten und spielt damit seine Suchtprobleme herunter. Fury, der sich Mitte Oktober entschieden hatte, nicht mehr in den Boxring zu steigen, hatte eigentlich Besserung versprochen.

Er wolle sich in Behandlung begeben, um seine Alkohol- und Drogenprobleme in den Griff zu bekommen, teilte er mit. Zuvor hatte er bereits im Magazin "Rolling Stone" mit Schock-Aussagen erahnen lassen, wie es um steht.

"Ich möchte nicht mehr aufwachen"

"Ich bin ein manisch Depressiver", sagte er. Der Griff zur Flasche und zum Kokain sei für ihn die einzige Möglichkeit gewesen, den Alltag zu ertragen: "Ich möchte nicht mehr aufwachen. Ich hoffe jeden Tag, dass ich sterbe. Das ist eine schlimme Sache, wenn man drei Kinder und eine tolle Frau hat, oder?"

Ob Fury auf dem Weg der Besserung ist, scheint fraglich. Zumindest Einsicht zeigt er: Kurz nach Veröffentlichung löscht er das Video. Einige User können es jedoch sichern und neuerlich veröffentlichen.