Thiem chancenlos gegen Djokovic

Halbfinal-Aus in Paris

Thiem chancenlos gegen Djokovic

Dominic Thiem verliert das Semi-Finale von Paris gegen die Nummer 1 der Welt Novak Djokovic.

Die Nummer eins der Tennis-Welt ist auch für Dominic Thiem vorerst eine Nummer zu groß gewesen. Der 22-jährige Niederösterreicher musste sich am Freitag in seinem ersten Semifinale bei einem Grand-Slam-Turnier dem Serben Novak Djokovic nach 1:48 Stunden vor 10.000 Zuschauern mit 2:6,1:6,4:6 klar beugen. Thiem kann Paris aber stolz verlassen: Er wird ab Montag als Nummer 7 im ATP-Ranking geführt.

Zudem hat Thiem nach dem sechsten ATP-Titel in Nizza unmittelbar vor Paris und neun Siegen en suite eine tolle Serie hingelegt. Im dritten Aufeinandertreffen mit dem Dominator der Tennis-Szene hatte Thiem allerdings auf dem Court Suzanne Lenglen keine wirkliche Chance, obwohl das Resultat nicht ganz dem Klassenunterschied entspricht. Denn Thiem hat das Spiel, um auch einem Djokovic gefährlich werden zu können. An diesem Tag war Thiem aber zu unbeständig, wovon auch 34 unerzwungene Fehler zeugen.

Fehlstart von Thiem
Das Match begann allerdings genauso wie man es sich aus Sicht des Österreichers nicht gewünscht hat: Mit einem frühen Break zum 2:0 für Djokovic. Der Serbe spielt erfahrungsgemäß immer stärker, wenn er in Führung gerät. Schon da gab es die ersten "Dominic, Dominic"-Sprech-Chöre. Thiem, der wie natürlich auch Djokovic, bei großartiger Atmosphäre immer wieder angefeuert wurde, konnte sein Offensivspiel an diesem Tag aber einfach nicht aufziehen.

Thiem zeigte sich nach seinem Halbfinal-Aus enttäuscht, erkannte aber auch die starke Leistung von Djokovic an. "Er war einfach zu stark heute, das muss man ganz klar so sagen. Einerseits, weil er sicher gut gespielt hat, andererseits, weil ich ihm auch das Leben teilweise zu einfach gemacht habe. Alles in allem war ich einfach chancenlos", gestand Thiem.

Guter Beginn im dritten Satz war zu wenig
Auch eine 3:0-Führung im dritten Satz, als er auch etwas weniger Eigenfehler begangen hatte, konnte Thiem nicht nützen. "Ich habe mir schon gestern sehr schwer mit dem Aufschlag getan, weil David Goffin und Djokovic zwei der besten Returnspieler sind. Ich brauche halt die Offensive, damit ich gut spielen kann." Sowohl Goffin als auch noch viel mehr Djokovic hätten ihm dank starker Returns wenig Chancen gegeben, in diese Offensiv-Position zu gelangen. "Deshalb haben sie mir meine größte Waffe genommen." Gegen Djokovic habe er das gesamte Match über zu viele Fehler gemacht, um es enger gestalten zu können. "Aber es inspiriert mich, sogar noch härter zu arbeiten. Ich hoffe, dass ich bald eine neue Chance bekomme."

Teilweise versuchte es Thiem auch mit der Brechstange, überpowerte seine Schläge. "Es ist immer ein bisschen eine Gratwanderung. Wenn man zu wenig macht, dann steigt er sofort drauf, wenn man zu viel macht, macht man zu viele Fehler. Das Mittelding habe ich heute nicht gefunden", erklärte Thiem diesen Umstand.

Jetzt geht es Rasen weiter
Für den Schützling von Günter Bresnik geht es schon kommende Woche in Stuttgart unmittelbar in die Rasensaison. Danach spielt er in Halle sowie bei einem Exhibition-Turnier auf Mallorca (ebenfalls auf Rasen) und dann kommt schon Wimbledon. Die Erwartungen werden als neue Nummer 7 der Welt nicht geringer werden, aber Thiem steigt da sozusagen auf die Bremse: "Ich versuche, dass ich mich nicht deppert machen lasse, in Stuttgart und Halle. Ich hoffe, dass ich gut lerne, auf Rasen zu spielen und Spaß darauf habe. Die letzten Wochen bin ich ziemlich auf Vollstrom gelaufen die ganze Zeit." Auf Rasen habe es bisher nicht so gut geklappt, aber Thiem freut sich auf die nächsten vier Wochen.

Djoker glücklich über seine Leistung
Djokovic sprach nach dem neuerlichen Finaleinzug von der "besten Performance des Turniers". "Ich bin sehr angetan, wie es heute gelaufen ist." Djokovic, der am Sonntag gegen Andy Murray seinen Karriere-Grand-Slam perfekt machen will, hatte erstmals überhaupt auf dem Suzanne Lenglen ein Halbfinale gespielt, es war das 30. Major-Halbfinale seiner Karriere.

"Ich bin froh, in drei Sätzen gewonnen zu haben, gegen einen Spieler, der in Form ist, der viele Turniere und Matches gespielt hat", erklärte der "Djoker". "Er verkauft sich sowohl auf als auch außerhalb des Platzes sehr gut für sein Alter. Er ist der Leader einer neuen Generation: sehr kraftvoll, viel Kampfkraft und auch ein variantenreiches Spiel", lobte Djokovic den Österreicher. "Ich habe seinen extremen Spin heute sehr gut in den Griff bekommen, aber ich bin sicher, und das habe ich ihm auch nach dem Match gesagt, dass wir von ihm in Zukunft noch viel mehr sehen werden, wenn er so weitermacht."

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf Seite 2.



 16:58

Sieg für den Djoker!

Der Serbe gewinnt in drei Sätzen und steht erneut im Paris-Finale. Das war´s vom oe24-Live-Ticker. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und bis zum nächsten mal!

 16:58

Matchball

 16:57

Leider serviert der Serbe ausgezeichnet - Einstand.

 16:56

Breakball!

Breakball Thiem!

 16:56

Der Österreicher gibt nicht auf 30:30.

 16:55

30:15 für den Serben.

 16:53

Den ersten Punkt macht Thiem - 0:15.

 16:51

Thiem holt sich sein Aufschlaggame und hält noch einmal dagegen. Jetzt muss aber das Break her!

 16:51

30:30 - Matchball oder Gameball?

 16:49

30:15 für den Österreicher.

 16:49

Aber der Djoker macht es dann doch.

 16:48

40:30 - vielleicht ergibt sich noch einmal eine Chance für den Österreicher.

 16:46

Hohes Tempo von beiden Spielern, aber am Ende setzt sich wieder die Nummer 1 durch - 15:0.

 16:44

Nach seiner Break-Führung verliert Thiem die nächsten 4 Games in Folge. Thiem probiert viel, aber der Serbe spielt nahezu fehlerlos.

 16:43

Break!

Schade, der Ball landet im Netz.

 16:43

Den wahrscheinlich schönsten Ballwechsel des Spiels entscheidet der Serbe für sich und holt sich so zwei Breakbälle.

 16:41

Schnell geht der Serbe mit 0:30 in Führung. Wieder gefährliche Situation für Thiem.

 16:41

Der Djoker gleicht aus.

 16:40

Ass

Mit einem Ass stellt Djokovic auf 40:30.

 16:39

Unglaublicher Rückhand-Longline von Thiem - 15:30.

 16:37

Starker Netzangriff von Thiem - 15:15.

 16:35

Re-Break!

Der Serbe nutzt gleich die erste Chance und holt sich das Re-Break. Trotzdem ist Thiem jetzt besser drauf als zuvor, macht weniger unerzwungene Eigenfehler.

 16:35

Zwei Breakbälle für den Djoker.

 16:34

15:30 - gefährliche Situation für Thiem.

 16:33

Nach einem langen Fight, geht die Rückhand von Thiem ins Netz - 0:15.

 16:32

Aber am Ende ein lockeres Game für den Djoker.

 16:31

Und Thiem bleibt auch in diesem Game dran - 30:15.

 16:29

Ohne Punktverlust holt sich Thiem sein Game. Es wirkt so als hätte der Österreicher seinen Touch wieder gefunden. Hoffen wir, dass das anhält.

 16:28

Starke Phase vom Österreicher - 40:0.

 16:28

Jetzt gilt es das Break zu bestätigen - 15:0.

 16:27

Break!

Dominic Thiem schafft das Break!

 16:26

Den ersten wehrt der Serbe ab.

 16:26

Breakbälle!

15:40 - zwei Breakbälle für Thiem.

 16:25

0:30 - vielleichtr ist das die Chance für den Österreicher wieder zurück zu kommen.

 16:22

Starke Rückhand vom Österreicher. Er führt zum ersten mal in diesem Match.

 16:21

Schöner Angriff von Thiem - 30:15.

 16:17

Satz!

Djokovic macht es eiskalt und holt sich den zweiten Satz mit 6:1.

 16:16

40:15 - zwei Satzbälle für den Djoker.

 16:15

Zwei schnelle Punkte vom 29-Jährigen - 30:0.

 16:14

Und wieder zu lange vom Österreicher - der Djoker holt sich das Break und wohl auch den Satz.

 16:13

Der erste ist sensationell abgewehrt - 30:40.

 16:13

Wieder zwei Breakbälle für den Serben - 15:40.

 16:12

Danach spielt er aber einen unglaublichen Return - 15:15.

 16:11

Jetzt auch mal Djoker mit einem Fehler - 15:0.

 16:10

Thiem tut sich heute wirklich schwer mit der Länge. Wieder eine Rückhand die im Aus landet.

 16:09

Ein Rückhand-Duell entscheidet der Serbe für sich - 40:15.

 16:08

Jetzt einmal wieder ein guter Angriff von Thiem - 30:15.

 16:07

Die Nummer 1 der Tenniswelt spielt derzeit einfach fehlerlos - 15-0.

 16:06

Break!

Beim zweiten landet aber erneut eine Rückhand von Thiem im Out - Break.

 16:05

Ass

Mit einem Ass wehrt Thiem den ersten ab.

 16:05

Wieder zwei Breakbälle nfür den 29-Jährigen.

 16:04

Und wieder ein zu langer Ball vom Österreicher - 15:30.

 16:04

Präziser Return vom Serben - 15:15.

 16:02

Ohne Punktverlust holt sich der Serbe sein Aufschlagspiel.

 16:01

Die Rückhand von Thiem ist zu lang - 40:0.

 16:00

Unglaublicher Stopp von Djokovic - 15:0.

 15:59

Thiem holt sich sein Aufschlagspiel - alles offen im zweiten Satz.

 15:58

Ein Stopp-Duell entscheidet der Djoker für sich - 30:15.

 15:57

Aber Thiem weiß natürlich, dass er gegen die Nummer 1 der Welt aggressiv spielen und etwas riskieren muss.

 15:56

Die unerzwungenen Fehler im ersten Satz sprechen ganz klar für den Serben. 5 waren es beim Djoker, 20 beim Österreicher.

 15:55

Mit zwei Out-Bällen von Thiem holt sich der Serbe das erste Game.

 15:54

Thiem bleibt aber dran - 30:30.

 15:52

Der 29-Jährige startet mit zwei schnellen Punkten in den zweiten Satz - 30:0.

 15:51

Unser österreichischer Tennis-Star kann sicher besser spielen, vorallem die Präzision fehlt noch ein bisschen. Trotzdem, mit Novak Djokovic steht ihm ein Spieler gegenüber, der viel zurück bringt und ihn vor schwierige Aufgaben stellt. Der Serbe agiert bis jetzt fehlerlos.

 15:50

Satz!

Den nutzt der Serbe auch und holt sich den ersten Satz.

 15:49

Und macht dann einen Doppelfehler - wieder Breakball.

 15:49

Aber der Österreicher kämpft - Einstand.

 15:48

Nach einer zu langen Rückhand von Thiem, gibt es 2 Breakbälle für Djokovic.

 15:47

Sensationeller Konter vom Djoker - 15:30.

 15:46

Thiem läuft nach wie vor einem Break hinterher, wirkt jetzt aber stärker als zu Beginn der Partie.

 15:44

Der Serbe holt sich sein Aufschlag-Game. Die Erleichterung ist auch bei ihm groß - das sieht man an seinem Jubel über dieses 2:5.

 15:43

Aber ein starker Angriff von Djokovic - Einstand.

 15:43

Erster Breakball für Thiem!

 15:41

Bis jetzt sind einige Bälle vom Österreicher dabei, die ziemlich deutlich in Out gehen - der Djoker macht es Thiem mit seinen präzisen Schlägen aber auch nicht gerade einfach - 30:30.

 15:40

Die Rückhand landet deutlich im Aus - 30:0.

 15:39

Nach hartem Kampf holt sich der Österreicher sein Aufschlagspiel.

 15:39

Starkes Service - wieder Vorteil Thiem.

 15:38

Wieder Einstand - das Game dauert schon über 6 Minuten.

 15:36

Nach zweimal Einstand erkämpft sich Thiem erneut den Vorteil mit einem schönen Stopp.

 15:35

Aber den wehrt Thiem stark ab und holt sich auch den nächsten Punkt - Vorteil für den Österreicher.

 15:34

Die nächsten drei Punkte gehören aber Djokovic - Breakball.

 15:33

Zwei schnelle und starke Punkte vom Österreicher - 30:0.

 15:30

Der Serbe glänzt mit präzisen Schlägen und lässt Thiem wenig Chance sein Spiel aufzuziehen und holt sich auch dieses Game.

 15:29

Schneller Vorhand-Cross von Thiem - 30:15.

 15:28

Starkes Service von 29-Jährigen - 15:0.

 15:27

Thiem holt sich erstmals ein Game in einem Major-Semifinale.

 15:26

Nachdem sich Thiem schon den Vorteil erkämpfte, geht die Rückhand danach ins Out - Einstand.

 15:25

Mit einer kraftvollen Rückhand die Linie entlang schafft Thiem den Einstand.

 15:24

Erneut Breakball gegen den Österreicher.

 15:24

Thiem stellt auf 30:30.

 15:23

Guter Aufschlag durch die Mitte - 15:30.

 15:22

Starker Return vom Serben - 0:15.

 15:21

Wieder eine Thiem-Vorhand die etwas zu lange ist. Djokovic stellt auf 0:3.

 15:18

Einen langen Ballwechsel entscheidet der Serbe für sich - 30:15.

 15:17

Break!

Da ist es leider passiert. Die Nummer 1 der Tennis-Welt holt sich auch das zweite Game.

 15:16

Die Rückhand von Thiem geht aber ins Aus - wieder Breakball.

 15:15

Aber Thiem wehrt mit einem schönen Rückhand-Longline ab - Einstand.

 15:15

Doppelfehler vom Österreicher und damit Breakball für den Serben.

 15:14

Starke Vorhand vom Djoker - 30:30.

 15:13

Da ist der erste Vorhand-Winner vom Österreicher - 15:15.

 15:12

Thiem wartet noch immer auf seinen ersten Punkt - 0:15.

 15:10

Der Djoker holt sich das erste Game ohne Punktverlust.

 15:10

Der erste Punkt gehört dem Serben.

 15:10

Los geht´s!

 15:08

Mats Wilander hat gestern bei Eurosport gesagt, dass er sich besonders auf dieses Match freut. Und das soll schon was heißen, wenn am Center Court Wawrinka und Murray aufeinander treffen.

 15:05

Die beiden haben schon zweimal gegeneinander gespielt. Der Serbe gewann beide Partien glatt in zwei Sätzen. Für Thiem geht es also auch um den ersten Satzgewinn gegen die Nummer 1.

 15:02

Der Österreicher und der Serbe schlagen sich gerade ein. Der Djoker will zum ersten mal die French Open gewinnen. Dominic Thiem kämpft um sein erstes Major-Finale.

 14:52

Die Damen-Partie ist vorbei. Das heißt das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem Österreicher und der Nummer 1 der Welt Novak Djokovic wird pünktlich beginnen.

 14:35

Damen-Match bald aus

Die Partie vor dem Thiem- Match zwischen Muguruza und Stosur neigt sich dem Ende zu. Erstere führt 6:2, 4:2. Dennoch wird Thiem gegen Djokovic nicht vor 15 Uhr beginnen - aber dann pünktlich.

 14:18

Und Federer?

Nach seiner Absage für die French Open ist der Schweizer auf dem Weg zurück. Beim Rasenklassiker in Stuttgart nächste Woche feiert der 34-jährige sein Comeback. Dort schlägt auch Thiem auf, der als Nummer drei gesetzt ist und in der ersten Runde ein Freilos genießt.

 14:12

Nachrichten aus der Tennis-Welt

Lange wurde der Tennis-Zirkus vom Duell Nadal-Federer dominiert. Wie gehts den beiden Superstars? Nadal musste seine Drittrundenpartie wegen einer Handverletzung absagen. Sein spnaischer Landsmann Granollers zog damit kampflos ins Achtelfinale ein wo er gegen Thiem verlor. Nadal kuriert derzeit seine Verletzung aus: „Es kann erst heilen, wenn man ein paar Wochen nichts macht. Wenn man aber weiterspielt, kann die Pause monatelang dauern.“

 14:04

Weniger als eine Stunde noch..

Eine Stunde ist etwa noch Zeit bis Thiem sein erstes Grand-Slam-Halbfinale bestreitet. Genug Zeit um sich Bilder einer der hübschesten Tennis-Damen anzusehen.

Caroline Wozniacki

wozniacki.jpg © Getty

Hier gehts zum Fotoshooting.

 13:58

"Nichts zu verlieren"

"Stolz" zeigt sich Barbara Schett über den unglaublichen Erfolgslauf ihres Landsmannes auf ihrem Twitter-Account. "Yupeeee!" jubelte die Tirolerin, die schon davor in einem Interview mit dem Halbfinal-Einzug rechnete. "Gegen Djokovic hat er jetzt nichts zu verlieren. Novak hat viel Druck, der will unbedingt einmal die French Open gewinnen. Dominic wirkt wahnsinnig reif und erwachsen."

Djokovic hat in seiner Karriere alles abgeräumt ABER der French Open Titel fehlt ihm noch. Möglich dass auch dem abgebrühten Serben die Nerven flattern.

 13:21

Barbara Schett begeistert

Auch die ehemalige österreichische Tennis-Queen Barbara Schett verfolgt Thiems Erfolgslauf mit Begeisterung:

 13:12

Thiem auf Weg zu Superstar

Neben seinem Vorstoß in die Top10 und 500.000€ Preisgeld kommt auch der steigende Bekanntheitsgrad in der internationalen Presse. "Thiems Vorhand ist einfach gigantisch", staunte beispielsweise Ben Rothenberg von der "New York Times". Tom Perrotta vom "Wall Street Journal" war vor allem von der mentalen Performance beim Goffin-Sieg beeindruckt: "Trotz Satzball gegen sich zieht Dominic Thiem nicht zurück. Er gibt Volllgas bei jedem Schlag und holt sich noch den zweiten Satz." TV-Kommentatorin Mary Carillo jubelt auf dem "Tennis Channel": "Das ist alles, was wir uns erhofft haben". "Einfach nur unglaublich", stimmte ihr Co-Kommentator Justin Gimelstob, seines Zeichens selbst ehemaliger Profi, zu.

thiem.jpg © GEPA

 12:42

Glück gehört dazu

Ohne Zweifel gehört Thiem zu den Top10-Tennisspielern der Welt, einen guten Draw hat er aber natürlich auch erwischt. Wir erinnern uns an den verletzungsbedingten Ausfall von Nadal. Auch gegen Goffin war das Glück bei einigen Schnittbällen auf seiner Seite. Nichtsdestotrotz hat er in entscheidenden Momenten eiskalte Nervenstärke bewiesen.

 12:31

Thiem soweit bereit

Dominic Thiem war jetzt auch schon auf dem Court, hat sich eingeschlagen und vorbereitet. Wettermäßig hoffen wir das beste.

 12:03

Head-to-Head

Im Head-to-Head Djokovic gegen Thiem stehts übrigens 2:0 für Djokovic, aber irgendwann ist ja auch der Serbe fällig. Heut wirds zwar brutal schwer, aber wie auch der "Djoker" richtig erkannt hat, es kommt der Tag an dem ihn ein Spieler wie Thiem vom Thron stoßen wird.

 11:56

Wetter-Update

Alles andere als sommerlich wird das Wetter beim Halbfinal-Hit zwischen Dominic Thiem und Novak Djokovic in Paris. Zu Spielbeginn ist mit Temperatur-Höchstwerten zwischen 13 und 16 Grad zu rechnen. Dazu bleibt es größtenteils dicht bedeckt, von Mittag bis in den frühen Nachmittag ist mit einzelnen leichten, unergiebigen Regenschauern zu rechnen. Am späteren Nachmittag und am Abend sollte es dann jedenfalls trocken bleiben. Der Wind wird keine Rolle spielen.

 11:29

Wie wird das Wetter?

Sehr unsicher waren ja die Wetterbedingungen bei den French Open. Nass und kalt ist es auch heute in Paris und es hat ja im Laufe des Turniers etliche Spielverschiebungen und Unterbrechungen gegeben, zum Beispiel bei der Achtelfinal-Partie Thiem-Granollers. Die oe24-Wetterredaktion wird uns in Kürze ausführliche Infos darüber geben ob Thiem für die Partie gegen Djokovic auch den Regenschirm mit einpacken muss.

 11:10

Sportler des Jahres

Die Tennis-Fans sind sich sicher:

Da hoffen die Fußballfans aber natürlich das der eine oder andre ÖFB-Kicker nach einer tollen EURO bei der Wahl auch mitmischen darf.

 11:07

Muster, Melzer, Thiem

Sechs Jahre nach Jürgen Melzer in Roland Garros hat Österreich also wieder einen Halbfinalisten bei einem Grand-Slam-Tennisturnier im Einzel. Dominic Thiem schaffte dies im Alter von nur 22 Jahren. Der Niederösterreicher ist damit der dritte Österreicher überhaupt nach Thomas Muster (zweimal Melbourne, zweimal Paris) und Melzer (einmal Paris), dem dies gelungen ist.

 10:45

Masters als Saison-Highlight

Der Serbe kann jedenfalls schon gelassen, in Richtung Masters am Saisonende blicken. Der Viertelfinalsieg über den als Nummer 7 gesetzten Tschechen Tomas Berdych, der mit 6:3,7:5,6:3 in nur 2:06 Stunden recht locker gelang, hat Djokovic schon jetzt die zehnte Qualifikation für das Saisonabschlussturnier in der Londoner 02-Arena gebracht. Auch Dominic Thiem darf sich langsam, aber sicher berechtigte Hoffnungen machen, bei den ATP World Tour Finals der besten acht Spieler des Jahres dabei zu sein.

 10:33

Djokovic knackt Preisgeld-Rekord

Djokovic äußerte sich auch zu seinem Preisgeld-Rekord, der Serbe hatte ja zuletzt die unfassbare 100-Millionen-Dollar-Marke an eingespielten Preisgeldern durchbrochen. “Ob Sie es glauben oder nicht: Preisgeld war nie eine Quelle meiner Motivation oder die Inspiration, um Tennis zu spielen.”

 10:06

Barca-Star Gerard Pique schwärmt von Dominic Thiem

Dass Dominic Thiem mittlerweile zahlreiche Fans hat, ist schon lange klar. Dass aber Barcelona-Star Gerard Pique dazu gehört, war wohl noch nicht bekannt. Der Spanier twittert während der Viertelfinal-Partie von Thiem gegen Goffin und schließt seinen Tweet mit dem Satz "Thiem ist die zukünftige Nummer eins des ATP-Rankings" ab:

 09:57

Djokovic lobt Thiem

“Er ist einer der Leader der neuen Generation. Ich bin sicher, er ist sehr motiviert, um sich selbst und anderen zu beweisen, dass er es verdient, um die größten Titel mitzukämpfen”, sagte Djokovic zu Thiem befragt. “Er spielt das beste Tennis seines Lebens, daran gibt es keinen Zweifel. Die Resultate zeigen das”, erklärte der Weltranglisten-Erste. “Er spielt dieses Jahr sehr viel, praktisch jede Woche seit Februar.” Zudem wusste Djokovic über den tollen Fitnesszustand seines Gegners Bescheid. “Das ist ziemlich toll für jemanden, der so einen engen Kalender bisher noch nicht hatte.”

Lesen Sie mehr: +++Das sagt Djokovic über Thiem+++

 09:34

Djokovic auf einem anderen Level

Thiem zum Halbfinaleinzug: "Es ist ein bisschen unwirklich, aber ich bin immer noch in der Mitte eines Turniers und muss mich auf meinen nächsten Gegner konzentrieren. Djokovic spielt definitiv auf einem anderen Level als alle anderen, ich werde mein Bestes geben, dann sehen wir eh, was rauskommt."

 09:25

Thiem zweitbester Österreicher aller Zeiten

Er wird damit hinter Muster (ehemalige Nummer eins für sechs Wochen), aber vor Jürgen Melzer (“personal best”: Rang 8) zum zweitbesten Österreicher im ATP-Ranking aller Zeiten. Wahrscheinlich wird der 22-jährige das erst langsam nach Turnierende realisieren. Sein Erfolg ist jetzt schon Teil österreichischer Sportgeschichte.

 09:23

Thiem zumindest Nummer 7 der Welt

Thiem ist nach seinem Sensationslauf - das steht bereits fest - mitten in der Weltspitze angekommen. Die Weltrangliste wird ihn nach den French Open zumindest auf Platz 7 führen.

 09:16

Halbfinal-Einzug von historischem Wert

Alleine der Einzug ins Halbfinale von Thiem ist von historischem Wert. Es ist nämlich insgesamt erst das sechste Grand-Slam-Halbfinale im Single mit ÖTV-Beteiligung - Das erste seit Melzer bei den French Open 2010. Thiems Leistung kann also nicht hoch genug eingeschätzt werden.

 09:12

Der Countdown läuft...

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker! Wir starten für Sie bereits mit dem Countdown auf das Tennis-Spiel des Jahres! Zumindest aus österreichischer Sicht, denn unser Jungstar Dominic Thiem fordert heute niemand geringeren als die Nummer 1 der Tenniswelt: Novak Djokovic!