Thiem Punkt verzaubert Tenniswelt

Jubel in Paris

Thiem Punkt verzaubert Tenniswelt

Niederösterreicher begeisterte in Runde 1 die French-Open-Zuseher.

Die Anspannung wird ihm bleiben, die Erleichterung nach dem Erstrundensieg über Bernard Tomic war ihm jedoch anzumerken. Dominic Thiem legt sich selbst wohl den größten Druck auf bei seinem Saisonhöhepunkt. "Und den wollte ich nicht versauen in der ersten Runde", gestand Thiem.

Am Mittwoch geht es bei den mit 36 Millionen Euro dotierten French Open gegen den nächsten Gegner. Dieser ist Simone Bolelli, ein italienischer Qualifikant. Thiem wird als klarer Favorit einmarschieren und sollte relativ sicher die dritte Runde erreichen.

Irrer Punkt gegen Tomic

Das weiß Thiem. Er hat neben Top-Favorit Rafael Nadal bislang eine herausragende Sandplatz-Saison gespielt. Nicht umsonst wird er zum Favoritenkreis gezählt. Warum zeigte er auch gegen Tomic. Die Zuseher in Paris jubelten über den 23-Jährigen und sein spektakuläres Spiel.

Die Franzosen sind begeistert. Der Schweizer Blick schreibt: "Super-Ösi verzaubert Paris." Ein Ballwechsel übertraf alles - aber sehen Sie selbst: