Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

NBA-Draft

Jakob Pöltl ist erster Österreicher in NBA

Die Toronto Raptors wählten den Wiener bereits an neunter Stelle aus.

Jakob Pöltl ist seit der Nacht auf Freitag (MESZ) der erste Österreicher in der NBA. Die Toronto Raptors wählten den 20-jährigen Wiener beim Draft im Barclays Center im New Yorker Stadtteil Brooklyn an neunter Stelle aus. Pöltl wird in seinen ersten zwei Saisonen in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga jeweils etwa 2,3 Millionen Dollar (etwa zwei Mio. Euro) verdienen.

Nachdem wie erwartet Ben Simmons (LSU) und Brandon Ingram (Duke) auf den Positionen eins und zwei von den Philadelphia 76ers und den Los Angeles Lakers gezogen worden waren und sich die Boston Celtics für Jaylen Brown (California) entschieden hatten, wurde die Spannung aus österreichischer Sicht zunehmend größer. Kurz nach 20.30 Uhr Ortszeit (Freitag 2.30 Uhr MESZ) war es dann so weit: "Die Toronto Raptors wählen Jakob Pöltl", verkündete NBA-Boss Adam Silver. Das einzige NBA-Team aus Kanada durfte sich gemäß der Draft-Lottery von vor mehr als einem Monat an neunter Position (der Pick stammte von den Denver Nuggets) für einen Spieler entscheiden.


Pöltl betrat unter dem deutlich hörbaren Jubel österreichischer Fans auf den Tribünen die Bühne im Barclays Center. Die obligate Kappe seines neuen Teams hatte er da bereits aufgesetzt bekommen. NBA-Chef Silver gratulierte mit einem kräftigen Händedruck herzlich. Mit dem Wiener ist Österreich seit der Nacht auf Freitag auf der NBA-Landkarte vertreten. Pöltl sorgt damit für heimische Basketball-Geschichte.