Vonn schwitzt schon für Sotschi

US-Star gibt Gas

Vonn schwitzt schon für Sotschi

Artikel teilen

Schwester Laura bloggt über Unfall-Drama bei WM.

Am Dienstag postete Vonn das nächste Foto auf Facebook. Es zeigt sie beim Training im Fitnessraum mit einem Medizinball. Vor ihr die blauen Krücken. Nach Kreuz- und Innenbandriss bei der WM in Schladming schwitzt Vonn für ihr Comeback. Das Ziel heißt: Olympia 2014 in Sotschi (Russland).

Blog
Lindseys Weg zurück wird von ihrer kleinen Schwester Laura Kildow (22) in einem Internet-Blog dokumentiert. Die beiden sind fast unzertrennlich. Während der Saison wurde Lindsey von ihrer Schwester begleitet.

Sie war auch beim Unfall-Drama beim WM-Super-G hautnah dabei. Erstmals schildert Laura jetzt die schlimmen Minuten des Crashs. Noch kurz vor dem Start haben sich die beiden gegenseitig SMS geschickt. Dann verletzte sich Lindsey so schwer. Laura erinnert sich mit Schaudern daran: "Ihre Schreie waren qualvoll. Ich war geschockt, wusste nicht, was ich tun soll. Ich schickte ihr eine hoffnungslose Nachricht: ,Bitte sei okay!'"

Tränen
Im Spital von Schladming, wo Lindsey versorgt wurde, ließen sie den Emotionen freien Lauf. "Als ich Lindsey sah, konnte ich meine Tränen nicht stoppen", schildert Laura. Und weiter: "Ich umarmte sie lange. Sie weinte ebenfalls und war verängstigt."

Lindsey wollte das Krankenhaus nicht im Rollstuhl verlassen. Über die erste Nacht im Hotel Raunerhof nach dem Crash bloggt Laura: "Lindsey musste sich viel übergeben wegen der Medikamente."

Die Bilder zum Sturz von Lindsey Vonn


 
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo