Sonderthema:
Internationaler Kultursommer: Highlights

Ganz Europa

Internationaler Kultursommer: Highlights

Auch bei ausländischen Festivals kann man in diesem Sommer immer wieder auf österreichische Künstler treffen: So wird eine der wichtigsten Premieren der am vergangenen Samstag eröffneten Münchner Opernfestspiele (25.6.-31.7.; www.staatsoper.de), Olivier Messiaens "Saint Francois d'Assise", von dem österreichischen Aktionskünstler Hermann Nitsch inszeniert. Weitere Höhepunkte sind Mozarts "Mitridate, Rè di Ponto" (Regie: David Bösch) oder die Uraufführung von Miroslav Srnkas Kammeroper "Make no Noise", die in dem von Coop Himmelb(l)au entworfenen Pavillon 21 auf dem Marstallplatz gezeigt wird.

Lucerne-Festival
Composer-in-Residence des Lucerne Festivals (10.8.-18.9.), das heuer unter dem Motto "Nacht" steht, ist der Österreicher Georg Friedrich Haas. Als "Artiste Etoile" spielt das Salzburger Hagen Quartett einige Konzerte (www.lucernefestival.ch). Wer die Eröffnungsproduktion zum steirischen herbst 2011, "Cesena" von Anne Teresa De Keersmaeker und Björn Schmelzer, schon im Sommer sehen will, kann dies am 16. Juli in Avignon machen - vorausgesetzt, er steht früh auf: Die Aufführung wird zu Sonnenaufgang, um 4.30 Uhr in der Früh, im Papstpalast gezeigt. Zu den 30 Theater- und Tanzaufführungen des 65. Festival d'Avignon (6.-26.7.; www.festival-avignon.com) zählen Arbeiten von Boris Charmatz, William Forsythe, Frederic Fisbach, aber auch Patrice Chereaus Inszenierung von Jon Fosses "I am the wind", die bereits bei den Wiener Festwochen zu sehen war.

Staatsopern-Premiere in Aix-en-Provence

Auch die erste Premiere der kommenden Saison der Wiener Staatsoper kann man bereits im Sommer besichtigen: Die Staatsopern-Koproduktion "La Traviata" (Dirigent: Louis Langrée, Regie: Jean-Francois Sivadier) mit Natalie Dessay als Violetta, die in Wien am 9. Oktober Premiere haben wird, ist im südfranzösischen Aix-en-Provence bereits ab 6. Juli zu sehen. Das Festival in Aix (5. bis 25.7.; www.festival-aix.com) bringt außerdem u.a. "La Clemenza di Tito" (Dirigent: Sir Colin Davis, Regie: David McVicar) sowie William Kentridges an der New Yorker MET erarbeitete Inszenierung der Schostakowitsch-Oper "Die Nase". Bei der Vorbereitung dieser Produktion entstandene Werke waren bereits im Rahmen seiner Personale in der Wiener Albertina zu sehen. Jerome Combier hat den Roman "Austerlitz" von W. G. Sebald zu einer musikalischen Kindheitsreise verarbeitet (Regie: Jerome Combier und Pierre Nouvel).

Opernfreunde
Für Opernfreunde ist natürlich Bayreuth stets ein Fixpunkt im Reiseplan. Die 100. Richard-Wagner-Festspiele werden am 25. Juli mit einer Neuinszenierung der Wagner-Oper "Tannhäuser" eröffnet. Regisseur Sebastian Baumgarten gibt ebenso sein mit Spannung erwartetes Bayreuth-Debüt wie Dirigent Thomas Hengelbrock. Auf dem Spielplan stehen weiters die "Lohengrin"-Inszenierung von Hans Neuenfels aus dem Vorjahr, "Tristan und Isolde" in der Deutung von Christoph Marthaler, Stefan Herheims Interpretation des "Parsifal" sowie "Die Meistersinger von Nürnberg", mit der Festspielleiterin Katharina Wagner vor vier Jahren ihr Debüt als Regisseurin am "Grünen Hügel" gab (http://www.bayreuther-festspiele.de). Das kleine Opernfestival Gut Immling bietet unweit des Chiemsees heuer von 18.6.-14.8. u.a. "Aida", "Don Giovanni" und "Orlando Furioso" (www.gut-immling.de).

Italienische Highlights

In Italien lockt u.a. die Arena von Verona. Die 89. Opernfestspiele zeigen bis 3. September u.a. "La Traviata", "Der Barbier von Sevilla" und "Aida" (www.arena.it). Das Puccini Festival in Torre del Lago (Toskana) zeigt von 22. Juli bis 27. August "Turandot", "Madame Butterfly" und "La Boheme". Beim Rossini-Festival, das von 10. bis 23. August in dessen Geburtsort Pesaro stattfindet, gibt es u.a. "Adelaide di Borgogna" und "Der Barbier von Sevilla" (www.rossinioperafestival.it).

Opernfestivals
Über 300 Künstler aus 12 Ländern werden heuer beim Savonlinna Opera Festival in Finnland erwartet (1.-27.7., www.operafestival.fi), darunter Juha Uusitalo und José Cura. Gestartet wird mit "Don Giovanni", vor der stimmungsvollen Kulisse der Burg Olavinlinna stehen auch "Lohengrin", "Tosca" und "Don Carlo" auf dem Spielplan. Auch beim Opernfestival in Glyndebourne, das in einer malerisch gestalteten Parkanlage im Herzen der Grafschaft East Sussex stattfindet (glyndebourne.com), steht bis 28. August "Don Giovanni" auf dem Programm. Es dirigiert Robin Ticciati, der heuer in Salzburg bei "Figaros Hochzeit" am Pult steht. Weiters sind u.a. Händels "Rinaldo" (Regie: Robert Carsen) und Dvoraks "Rusalka" zu sehen. Das Edinburgh Festival findet heuer von 12. August bis 4. September statt (www.eif.co.uk), im Opernbereich gastieren etwa das Mariinsky Theater und Valery Gergiev mit Strauss' "Die Frau ohne Schatten", die Vlaamse Opera mit Rossinis "Semiramide" und die Peking Oper Shanghai mit einer chinesischen "Hamlet"-Adaption. Shakespeare steht auch im Mittelpunkt des Theater-Programms - etwa mit einem "Sturm" aus Korea und einem "King Lear" aus Taiwan.

Ruhrtriennale
Bei der Ruhrtriennale ist nach "Aufbruch" und "Wanderung" der beiden Vorjahre heuer "Ankunft" angesagt (26.8.-9.10.; www.ruhrtriennale.de). Höhepunkte sind "Tristan und Isolde" in einer Inszenierung von Intendant Willy Decker, Luc Bondys Interpretation von Horvaths "Don Juan kommt aus dem Krieg", "Macbeth" in der Regie von Luk Perceval  sowie die Adaption des Kafka-Romans "Das Schloß" durch Nurkan Erpulat und Jens Hillje.

Theatertreffen
Die beiden sind mit ihrer im Ballhaus Naunynstraße entstandenen und zum Berliner Theatertreffen eingeladenen Produktion "Verrücktes Blut" auch beim "pelerinages" Kunstfest Weimar (19.8.-11.9., www.pelerinages.de) vertreten, bei dem "Geburtstagskind" Franz Liszt heuer im Mittelpunkt steht - u.a. mit sieben Uraufführungen als "Hommages an Liszt". Artist-in-residence ist Pierre-Laurent Aimard, Peter Weibel kuratiert die Ausstellung "Vision. Das Sehen", die visuelle Kunstexperimente und außerordentliche Seherfahrungen bieten soll.

Slowenien
Bis 9. Juli läuft noch das Lent Festival im slowenischen Maribor, der Europäischen Kulturhauptstadt 2012 (www.festival-lent.si). Das Festival Ljubljana (5.7.-7.9., www.ljubljanafestival.si) bietet heuer u.a. Tomaz Pandurs "La Caida de los Dioses", eine Theater-Version des Visconti-Films "Die Verdammten", die der slowenische Theaterstar für Madrid erarbeitet hat. Das 20. "Mittelfest" in Cividale del Friuli findet heuer von 9. bis 24. Juli statt (/www.mittelfest.org). Auf dem Programm steht neben zahlreichen Theateraufführungen u.a. auch ein Konzert von Emir Kusturica und seinem No Smoking Orchestra.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.