Britney Spears

Verkehrs-Sünderin

Bei rot gefahren - Britney droht Kinder-Fahrverbot

Die Sängerin ist über eine rote Ampel gerauscht - ihre Söhne schliefen auf dem Rücksitz.

Nachdem Britney Spears mit ihren Kindern im Auto über eine rote Ampel gerauscht ist, soll sie nun ein Kinder-Fahrverbot bekommen. Dies jedenfalls will ihr Ex-Ehemann Kevin Federline, der nach einem Bericht des britischen Boulevardblatts "The Sun" (Dienstagsausgabe) für Mittwoch in Los Angeles eine außerplanmäßige Gerichtsanhörung beantragte.

Dabei solle der zuständige Richter entscheiden, dass die Sängerin ihre Kinder nicht mehr im Auto mitnehmen dürfe. "Sein Anwalt will argumentieren, dass sie die Kinder gefährdet", hieß es aus der Umgebung von Federline.

Kinder waren dabei
Spears war vor wenigen Tagen von Fotografen erwischt worden, wie sie mit ihrem Auto über eine rote Ampel fuhr. Dabei saßen der zweijährige Sean Preston und der einjährige Jayden James hinten im Auto. Es war nicht das erste Mal, dass die 25-Jährige gegen die Verkehrsregeln verstieß. Im vergangenen Jahr war sie unter anderem fotografiert worden, als sie mit Baby Sean auf dem Schoß am Steuer saß.