Zeta-Jones sauer

Ärzte übersahen Michael Douglas' Tumor

Er klagte schon lange über Schmerzen: Mediziner fanden Krebs zu spät!

Schon im Frühsommer klagte Michael Douglas über Hals- und Ohrenschmerzen. Doch die Ärzte entdeckten die Ursache nicht. Erst vor drei Wochen wurde der Krebs diagnostiziert. Catherine Zeta-Jones ist sauer: "Es macht mich wütend, dass sie es nicht früher erkannten. Er ließ alles untersuchen, aber sie fanden nichts." Die Mediziner übersahen einen walnussgroßen Tumor im Rachen des Stars.

Die Diagnose war kein großer Schock für Zeta-Jones: "Ich wusste, dass etwas nicht stimmt. Er wusste, dass etwas nicht stimmt." Doch ihren Mann während der Chemotherapie zu begleiten, ist eine schwere Prüfung für die Schauspielerin. "Ich weiß, vielleicht sollte ich stärker sein, aber emotional kann ich mir das nicht ansehen. Ich will das einfach nicht sehen. Der schlimmste Teil ist, zu sehen, wie erschlagen er ist, denn Michael war nie müde."

Behandlung
Michael Douglas brachte gerade die erste Woche seiner Chemotherapie hinter sich: Es folgen noch sieben harte Wochen. Obwohl sein Krebs bereits Stufe vier, die schlimmste, erreicht hat, stehen seine Heilungschancen bei 80 Prozent.

Michael hat den Mut trotz der niederschmetternden Diagnose nicht verloren. "Ich werde ihn besiegen", sagte er dem Krebs in People den Kampf an.

Diashow: Die Starfotos des Tages