Bruni hilft Sarkozy "hundertprozentig"

Unterstützung

Bruni hilft Sarkozy "hundertprozentig"

Frankreichs First Lady will bei Wahlkampfauftritten ihres Mannes dabei sein.

Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy kann im Wahlkampf voll auf die Unterstützung seiner Frau Carla bauen. "Ich finde seine Ideen im Allgemeinen wunderbar, sehr stark. Ich unterstütze ihn hundertprozentig", sagte Carla Bruni-Sarkozy der Zeitung "Le Parisien" (Freitag). Das frühere Model will den Staatschef, der am Mittwochabend seine Kandidatur für eine zweite fünfjährige Amtszeit bekanntgab, zu seinen wichtigen Wahlkampfauftritten begleiten. "Ich werde ihn begleiten, wenn er mich braucht, das heißt, in den symbolischen Augenblicken".

Diashow: Carla Bruni: Erster Aufritt nach Geburt FOTOS

Carla Bruni: Erster Aufritt nach Geburt FOTOS

×

    Überzeugt von Sarkozy
    Auf die Frage, ob ihr Mann eine Niederlage befürchte, antwortete die 44-jährige gebürtige Italienerin mit einem klaren Nein. "Ich stehe jeden Morgen mit ihm auf, gehe jeden Abend mit ihm schlafen. Ich kenne nur wenige Menschen, die so wenig Zweifel haben", sagte die Sängerin, die nach der Wahl eine neue CD herausbringen will. In sämtlichen Meinungsumfragen liegt derzeit der sozialistische Präsidentschaftskandidat Francois Hollande klar in Führung.

    Dritte Ehefrau
    Die Sängerin aus der schwerreichen piemontesischen Industriellendynastie Bruni Tedeschi ist Sarkozys dritte Gemahlin. Als er 2007 Staatspräsident wurde, war er noch mit Cécilia Ciganer-Albeniz verehelicht, einer Urenkelin des Komponisten Isaac Albeniz. Sarkozy heiratete Carla Bruni im Februar 2008, im vergangenen Oktober kam die gemeinsame Tochter Giulia zur Welt.

    Carla Bruni hatte früher in Interviews geäußert, sie stehe einer eventuellen zweiten Amtszeit ihres Ehemannes kritisch gegenüber.

    Diashow: Carla Bruni & Nicolas Sarkozy: Spaziergang mit Baby Giulia FOTOS

    Carla Bruni & Nicolas Sarkozy: Spaziergang mit Baby Giulia FOTOS

    ×