Hartes Training

So wurde Charlene zur Fürstin gedrillt

Training in Österreich: Caroline holte künftige Schwägerin zum Protokoll-Üben.

Teure Abendroben, edles Geschmeide und zarte Pumps – so sah Charlene Wittstock (32) nicht immer aus. Noch vor fünf Jahren schwamm sie im Badeanzug ihre Längen, trug Jeans und offenes, wildes Haar. "Ich bin sehr naturverbunden aufgewachsen", erzählt Wittstock in einem ihrer seltenen Interviews (s. unten).

Fürstinnen-Projekt
Dann kam Albert von Monaco – und das Leben der südafrikanischen Sportlerin änderte sich um 100 Prozent: Der Palast änderte nicht nur Charlenes Look; sie konvertierte sogar zum Katholizismus. Als Charlene 2006 offiziell an Alberts Seite auftauchte, begann hinter den Kulissen das Fürstinnen-Projekt: Charlene zur neuen Grace Kelly zu trimmen!

Neben Unterricht in Französisch und Geschichte kam ein radikales Umstyling. Die Haare trägt sie nur noch hochgesteckt, statt Jeans Designer-Roben von Armanis Linie Privé.

Training in Österreich
Alberts Schwester Caroline wurde abgestellt, um Charlene zu unterrichten. Sensation: Neben Französisch- und Geschichts-Unterricht holte Caroline ihre Schwägerin Charlene zum Protokoll-Training geheim nach Österreich auf ihrem Anwesen in Grünau (OÖ).

Die Belohnung erhielt Charlene vergangenen Montag, als Albert ihre Hochzeit für Sommer 2011 ankündigte.

Fürstin in spe Charlene Wittstock im "Bunte"-Interview

  • Wittstock über ihren persönlichen Stil: Ich bin in Südafrika natürlich und naturverbunden aufgewachsen. Ich liebe die Natur. Wenn ich im Garten arbeite oder entspannt zu Hause bin, trage ich total lockere Sachen - Jeans, T-Shirts und Flip-Flops - und denke nicht nach, wie ich wirke.
  • Wittstock über ihr Leben an der Seite Von Albert: Ich habe begonnen Golf zu spielen und Französisch zu lernen. Es geht voran. Ich verstehe viel mehr und spreche auch ein bisschen. Aber es wird natürlich noch Zeit brauchen. Zeitungen kann ich lesen. Ich lese viel Zeitung, man kann nicht genug informiert sein. Alle Menschen haben die Pflicht zu überlegen, was es auf der Welt zu tun gibt.
  • Wittstock über Ihre neue Heimat Monaco: Es ist das schönste Land, ein wundervolles Land. Die Landschaft ist atemberaubend. Ich fühle mich da sehr wohl und ich denke, jeder empfindet das, wenn er dort zu Besuch ist.

 

Diashow: Charlene Wittstock - die neue Grace Kelly

Diashow: Charlene Wittstock: Die neue Grace Kelly

Charlene Wittstock: Die neue Grace Kelly

×