lady-gaga-wire

Ess-Störung

Lady Gaga: Ihr Kampf gegen Bulimie

Nach dem Drogengeständnis bekennt Lady Gaga sich zur Ess-Störung.

Erst im Mai behauptete Lady Gaga in der britischen Times, sie leide unter keiner Ess-Störung. Dass sie so viel abgenommen hat, schob sie auf ihren vollen Terminkalender. Doch jetzt gibt sie es zu und spricht im Interview mit Vanity Fair über ihren Kampf gegen die Bulimie (Ess-Brech-Sucht).

Bulimie & Kokain
Sie erinnert sich an eine Situation: Gaga saß auf ihrem Bett und stopfte frittiertes Huhn in sich hinein, als ihr Telefon läutete. Ein Aufnahmeleiter wollte sie treffen. In nur 30 Minuten sollte die Sängerin bei ihm sein. Kein Problem, kündigte sie an. Die Lady erzählt was dann geschah: "Ich stand auf, ging ins Bad, übergab mich, nahm eine Linie Kokain, ging zum Treffen."

Lady Gaga spricht von "Dämonen", die sie "komplett überschnappen lassen". Doch dem Kokain hat sie noch immer nicht abgeschworen. Sie steht zum "gelegentlichen" Konsum.

Kein Vorbild
Zumindest in einem Punkt sieht der Star klar: "Ich will nicht, dass meine Fans das jemals nachmachen oder so sind. Ich will nicht, dass meine Fans glauben, sie müssen so sein, um toll zu sein."

Diashow: Die Starfotos des Tages