Marie Nasemann lästert über Heidi Klum

Zu viel nackte Haut

Marie Nasemann lästert über Heidi Klum

Die ehemalige GNTM-Kandidatin kritisiert die Freizügigkeit ihrer Ex-Mentorin.

Um die neue Staffel von Germany's Next Topmodel zu bewerben, zeigte sich Heidi Klum auf ihren Werbeplakaten äußerst freizügig. Noch bevor die Sendung überhaupt losgegangen ist, sorgen ihre Bilder für hitzige Diskussionen. Auch Heidis ehemaliger Schützling Marie Nasemann geht nun auf die Model-Mama los. "Ich habe das Bild gestern bei Instagram gesehen. Heidis Oberkörper ist ja fast ganz frei. Das finde ich too much," meint sie zu den Fotos ihrer Ex-Mentorin.

Viel Kritik
Häufig wird Klum kritisiert, dass sich ihre Germany's Next Topmodel-Mädchen immer nackter präsentieren müssen - wer sich weigert, muss zittern, am Ende der Woche kein Foto von Heidi zu bekommen. "Es gab nach der letzten Staffel schon relativ viel Kritik wegen zu viel nackter Haut in der Show . Ich bin gespannt, wie sie es diesmal machen," so Marie Nasemann, die sich als Model schon einen Namen gemacht hat. Sie zieht es allerdings vor, nicht alle Hüllen fallen zu lassen.

"Ich habe als Model einen guten Status und werde gefragt, wie viel ich zeigen möchte. Der Playboy hat auch schon angefragt, aber ich möchte mich nicht ausziehen. Das bin nicht ich," verrät die 24-Jährige.

Bereut Teilnahme nicht
Auch wenn Heidis Casting-Show oftmals angegriffen wird, bereut Marie ihre Teilnahme nicht. "GNTM ist nicht der normale Model-Weg. Das muss jeder klar sein. Ich würde auf jeden Fall noch mal mitmachen. Manchmal vermisse ich die Zeit," so die dunkelhaarige Beauty. Kontakt hat sie mit ihrer ehemaligen Mentorin allerdings keinen mehr. "Heidi ist in den USA und abgeschottet. Wenn ich es darauf anlegen würde, könnte ich mit ihr in Kontakt treten. Aber sie macht ihr Ding und ich mach meins." Klare Ansage, oder?

Diashow: Heidi Klum lässt ihre neuen Topmodels frieren

Heidi Klum lässt ihre neuen Topmodels frieren

×