Megan Fox für Emporio Armani

Sexsymbol

Megan Fox: Knochen statt Kurven!

Magersucht? Die Schauspielerin ist dünn wie nie zuvor!

Darauf haben ihre männlichen Fans wohl schon länger gewartet. Nur ein paar Tattoos zieren ihren nackten Oberkörper: Hollywood-Star Megan Fox (24) hat die Hüllen fallen lassen und zeigt sich im neuen Werbefilm von Armani Jeans fast splitternackt.

Diashow:

Der neue Armani-Star. Megan Fox löst Victoria Beckham als Dessous-Model ab.

Für die heiße Unterwäsche-Kampagne soll die Schauspielerin einen siebenstelligen Dollarbetrag kassiert haben.

Magere Zeiten
Doch die Begeisterung scheint sich nun in Grenzen zu halten: Denn Megan präsentiert sich nicht nur freizügig wie nie, sondern dünner denn je. Der Oberkörper des Transformers-Stars wirkt knochig, die enge Hose fast zu weit. Von den einstigen Kurven, die sie zum Sexsymbol machten, keine Spur. Nur noch 46 Kilo soll Fox auf die Waage bringen. In Hollywood wird nun gemunkelt, die Schauspielerin leide an Magersucht.

Diashow:

Megan Fox 2004: Jung, unbekannt. Ein süße Mädel mit rosigen Backen und vollen Lippen.

Ihr Lächeln war damals bezaubernd.

Ein Jahr später sah sie schon ganz anders aus. Ihr Gesicht wirkt schmäler. Sie hat wohl abgenommen.

2007: Megan Fox erinnert immer mehr an Superstar Angelina Jolie. Haare, Gesicht, Styling...

Megan heute: Ihre schönen Lippen sind schrecklich aufgepumpt.

Großaufnahme: Das sieht nicht mehr natürlich aus.

Megan ungeschminkt: Hübsch ist sie ja.

Aber ohne die Schlauchboot-Lippen wäre sie noch fescher!

Schuld daran soll angeblich der Frust über ihre Film-Flops sein. Ihr Personal Trainer wehrt ab: " Megan hat gute Gene, macht viel Sport. Erst wenn sie weiter abnimmt, mache ich mir Sorgen."