Robin Williams, Rebecca Erwin Spencer

So nah stand sie ihm

Williams: Das ist die Frau, die ihn fand

Rebecca Erwin Spencer & Robin Williams waren nicht nur beruflich eng.

Für Rebecca Erwin Spencer muss es der größte Schock ihres Lebens gewesen sein, den leblosen Körper von Robin Williams zu finden, nachdem sich der Hollywood-Star in seinem Haus in Tiburon das Leben nahm . Denn sie war nicht nur die persönliche Assistentin des Schauspielers, sondern auch eine enge Freundin und gehörte schon zur Familie.

Zwanzig Jahre lang arbeitete die 57-Jährige mit Robin Williams zusammen, zog sogar mit ihm um, als er seinen Wohnsitz nach Tiburon verlegte. "Rebecca und Robin waren unglaublich eng befreundet. Sie hat in San Francisco gelebt, aber als Robin nach Tiburon zog, hat sie ein Haus gekauft, das nur fünf Minuten von ihm entfernt war", erzählte ein Freund der Williams-Assistentin.

Diashow: Robin Williams: Sein Leben in Bildern

Auf dem Weg zum Studio 54 (New York 1979)

Rolle in "Mork Returns" (1979)

Spaß beim Tennis mit Pete Sampras (Los Angeles 1999)

Der Schauspieler war ein begeisterter Rennrad-Fahrer (New York 2008).

Mit Lance Armstrong bei der Tour de France (2004).

Mit Frau Susan Schneider bei einer Premiere in LA (2009).

Mit Kindern Cody und Zelda am Walk of Fame (1998).

In "Good Morning, Vietnam" 1987.

Eine seiner kultigsten Rollen war die der Mrs. Doubtfire, des stachligen Kindermädchens 1993.

Mit seiner zweiten Frau Marsha Garces in LA (1994).

Stolzer Oscar-Gewinner für seine Rolle in "Good Will Hunting" (1998).

Mit Mila Kunis in "The Angriest Man in Brooklyn" (2012).

Am Film-Set von "August Rush" (2006).

Tiefe Freundschaft
Der Hollywood-Star wusste Rebeccas Aufopferung für ihn zu schätzen, denn sie schaffte es, ihn auf dem Boden und sein Ego im Zaun zu halten, indem sie ihm den Spitznamen "Mork Guy" (in Anlehnung an seine TV-Rolle, mit der er berühmt wurde) verpasste. "Sie und Dan (ihr Ehemann) waren Robin gegenüber sehr hingebungsvoll. Es war wirklich so, als wären sie ein Teil der Familie", erklärte ein Nachbar. "Sie hat so viel Zeit mit ihm verbracht, ist überall mit ihm hingereist und war immer bei ihm im Haus. Manchmal hatten sie kleine Partys im Garten", erinnerte er sich weiter an die enge, freundschaftliche Beziehung des Schauspielers mit seiner Mitarbeiterin.

Gegen elf Uhr Vormittag machte sich Rebecca Erwin Spencer am Dienstag (12. August) auf den Weg zum Haus des Schauspielers. Nachdem Robin Williams auf ihr Klopfen nicht reagierte, öffnete sie selbst die Tür zu seinem Schlafzimmer und machte die schreckliche Entdeckung. Sofort wählte sie den Notruf, doch jede Hilfe kam zu spät.