Johnny Depp, Vanessa Paradis

Spricht über Trennugsgründe

Paradis: "Liebe allein macht nicht happy"

Auch wenn sie noch immer Gefühle für Johnny hegt, hatte es keinen Sinn mehr.

Wie sagt man so schön? "Liebe allein macht nicht glücklich" - so sieht es auch Vanessa Paradis , die Ex-Freundin von Fluch der Karibik-Star Johnny Depp. "Liebe ist die stärkste und zerbrechlichste Sache in unserem Leben", meinte die sonst sehr verschlossene Französin nun gegenüber dem Harpe's Bazaar und ließ anklingen, warum es zwischen ihr und Johnny einfach nicht mehr funktionieren konnte.

Es haute nicht hin
"Nicht ist jemals sicher", meinte die 39-Jährige. "Wenn etwas schon zu Beginn einer Liebe nicht funktioniert, wird es das nie. Man sollte nichts erzwingen." Alle Beziehungen würden sich in die eine oder andere Richtung entwickeln - selbst wenn es anfangs Liebe auf den ersten Blick war. "Manchmal kannst du in deiner Beziehung unglücklich sein, obwohl du sehr in jemanden verliebt bist. Aber es macht dich ungücklich, selbst wenn du glaubst, dass du es ändern und verbessern kannst." Traurige Worte nach vierzehn Jahren Beziehung. Denn so wie Vanessa sich gibt, scheint sie für ihren Johnny noch immer Gefühle zu haben...

Diashow: Vanessa Paradis: Solo auf Film-Premiere FOTOS

Vanessa Paradis: Solo auf Film-Premiere FOTOS

×