Aus für ersten Mann

ANTM: Michael 'Molti' muss gehen

Alle Damen konnten überzeugen. Michael wurde nach Hause geschickt.

Für drei fesche Mädels ist der Traum, Austria's Next Topmodel zu werden, bereits ausgeträumt. In der vierten Folge der Castingshow erwischte es nun auch den ersten Burschen. Kandidat Michael (besser bekannt als 'Molti') konnte die Jury diese Woche nicht von sich überzeugen und musste am Ende seine Sachen packen. Den Traum, als Model durchzustarten, will er aber trotzdem nicht aufgeben.

Sanela vs. Lydia
Der Zickenzoff zwischen Sanela und Lydia war auch diesmal wieder Thema im Modelschloss. Dass Lydia heftig mit Miro flirtet, obwohl daheim ihr Freund Charly auf sie wartet, ging Sanela mächtig gegen den Strich. "Du gehst über Leichen", beschuldigte sie die Blondine. "Es ist einfach nur Falschheit, wenn man dich anschaut", kontert Lydia. Dass zwischen den beiden wegen des Flirts so die Fetzen flogen, bemerkte Miro allerdings erst, als ihn Mario darüber aufklärte. "Hätte Mario mir von dem Streit nichts erzählt, hätte ich auch keine Schwingungen gespürt", so Miro.

Doch Lydia ist nicht nur beim Zickenkrieg ganz vorne mit dabei, sondern auch beim Lästern. Nach der gewonnenen Challenge nahm sie Mario zum Dinner mit - dann wurde auch schon gehörig über ihre Mitstreiter abgelästert. "Sonja hat noch keinen Stil. Sie zieht sich an, wie sie aussieht", ätzt Lydia und Mario stimmt ein: "Sie ist das Gespenst vom Schloss." Ziemlich fies!

Einen kleinen Dämpfer gibt es auch für Sanela. Beim Casting für ein Brautmodeshooting, das sie unbedingt gewinnen wollte, vergaß sie ausgerechnet ihre Modelmappe. "In Mailand würden sie dich wegschicken", wird sie kritisiert, kommt dann aber doch in die engere Auswahl und muss sich ausgerechnet gegen Lydia geschlagen geben.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×