Prinz William

Eigene Erfahrungen

Prinz William tröstete trauernden Buben: 'Es wird leichter'

Artikel teilen

Prinz William hat einem elfjährigen Buben, der seine Mutter verloren hat, mit Erfahrungen aus seinem eigenen Leben getröstet. 

Prinz William hat einem elfjährigen Buben, der seine Mutter verloren hat, mit Erfahrungen aus seinem eigenen Leben getröstet.

William: "Weiß wie du dich fühlst"

"Ich weiß, wie du dich fühlst", sagte der Zweite in der britischen Thronfolge und fügte hinzu: "Es wird leichter." Williams Mutter Prinzessin Diana starb vor 25 Jahren bei einem Autounfall in Paris, als der Prinz 15 Jahre alt war. Er und sein Bruder Prinz Harry (37) äußern sich inzwischen offen über die psychischen Folgen ihres Verlusts.

Dachte, Fußballer kommt zu Besuch

Der 39 Jahre alte  Royal  und Fan des englischen Erstligisten Aston Villa unterhielt sich bei dem Besuch in einer kirchlichen Hilfseinrichtung am Donnerstag in der Grafschaft Lancashire mit dem Buben zudem über Fußball, wie die britische Nachrichtenagentur PA meldete. Der Bursche, der ein Trikot des ebenfalls in der Premier League spielenden lokalen Vereins Burnley FC trug, sei anfangs "bitter enttäuscht" gewesen, als Prinz William und seine Frau Kate (40) zu dem Besuch erschienen, berichtete PA. "Er dachte, ein Fußballer würde kommen", sagte ein freiwilliger Helfer dem Bericht zufolge. Er sei aber nach und nach aufgetaut, als er erfahren habe, dass auch Williams Vater Prinz Charles (73) ein Burnley-Fan ist.
 

OE24 Logo