Hugh Laurie - Dr. House

Dr. House

Hugh Laurie: Schluss mit Dr. House

Hugh Laurie will nach dem Serien-Finale von "Dr. House" weg vom Fernsehen.

Weltweit beliebt wurde Hugh Laurie durch die Rolle des schrulligen, gemeinen und zugleich genialen Arztes in der gleichnamigen Serie „Dr. House“. Acht Staffeln lang in 170 Episoden mimte Laurie den Krankenhaus Arzt. Eine neunte Staffel mit dem etwas melancholisch und sarkastisch angehauchten Doktor wird es vermutlich nicht mehr geben. Zumindest nicht mit Hugh Laurie als Dr. House.

Schritt hinter die Kamera
Der Serienschauspieler möchte aber nicht nur aus der TV-Serie aussteigen. Er will künftig überhaupt nicht mehr vor der Kamera stehen. Nach mehr als nun schon 30 Jahren vor der Kamera sei es genug. „Ich kann es mir nicht vorstellen, dass es für mich noch einmal eine Serie wie diese geben wird. Ich denke Drehbücher schreiben, produzieren und Regie zu führen wird mich gleichermaßen interessieren“,  erklärte der Hollywood-Liebling gegenüber der Zeitung „Daily Record“.

Hugh Laurie als Regisseur
Somit könnte Laurie bald selbst hinter der Kamera den Ton angeben. „Ich finde die ganze Branche interessant. Und ich denke, dass ich unglaublich Glück hatte, einen so großen Erfolg landen zu können. Ich erwarte jetzt sicher nicht, dass der Blitz ein zweites Mal einschlägt. Ich hoffe, dass ich nicht tot umfalle, wenn die Serie endet. Wir haben 170 Folgen gemacht, was zeitmäßig etwa 56 Kinofilmen entspricht“, erläutert Laurie weiter seine Pläne und seinen Erfolg gegenüber dem Blatt.