Samuel Kochs erster Auftritt ohne Rollstuhl

"NDR Talkshow"

Samuel Kochs erster Auftritt ohne Rollstuhl

Der Jung-Autor kam ohne Rollstuhl ins NDR-Studio und nahm im Sessel Platz.

Über drei Jahre ist es nun schon her, dass Samuel Koch in der ZDF-Show "Wetten, dass ..?" schwer verunglückte. Bei einem spektakulären Stunt, bei dem er über zahlreichviele Autos springen wollte, stürzte er und ist seitdem gelähmt. Bislang war der 26-Jährige bei öffentlichen Auftritten nur mit seinem Rollstuhl vorgefahren. Nun aber hat er seinen ersten Besuch ohne seinem fahrenden Hilfsmittel hinter sich gebracht. Denn in der "NDR Talkshow" nahm der Jung-Autor in einem herkömmlichen Fauteuil Platz und beeindruckte so das Publikum, wie auch die Talk-Gäste samt Talkmaster.

Das erste Mal
"In einer öffentlichen Runde ist es das erste Mal“, verriet Samuel den Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhard. "Ich mache das Zuhause auch ab und zu, mich ein bisschen selbst betrügen. Und lass mich von Leuten in meinen Sessel zuhause setzen, den Rollstuhl weit aus dem Blickwinkel, dann fühle ich mich ganz cool. Und das habe ich hier jetzt auch gemacht“, erklärt er weiter im Talk mit den zwei Moderatoren.

Mit Kollegen gekommen
Dabei war Koch gemeinsam mit Singer-Songwriter Samuel Harfst in die "NDR Talkshow" gekommen. Die beiden jungen Herrschaften sind nämlich im Moment gemeinsam unterwegs und geben zusammen "Konzertlesungen". Dabei liest Koch Passagen aus seinem Autoren-Debüt "Zwei Leben" und Harfst musiziert dazu.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×