Two And A Half Men

Two And A Half Men

Top-Einstand für Ashton Kutcher

Ashton Kutcher beschert Pro 7 als "Walden Schmidt" eine Rekord-Quote.

Da wird Charlie Sheen oder besser gesagt  der "coole Onkel Charlie" aus der Erfolgs-Sitcom "Two And A Half Men" schnell vergessen werden. Am 10.1 feierte sein Nachfolger, Ashton Kutcher in der Rolle des "Walden Schmidt" seine Premiere im deutschsprachigen Raum. Kutchers Debüt verfolgten im Hauptabend-Programm auf Pro 7 mehr als 4,2 Millionen Zuseher. Alleine in Österreich waren 430.000 Fans der Serie beim "Ashton Kutcher-Kick off" dabei.

Diashow: Two and a half Men Onkel Charlie: Ashton Kutchers erster Auftritt

Alan hält bei Charlies Beerdigung eine ergreifende Rede.

Die anwesenden Ex-Flammen reden nicht nett über den Verstorbenen.

Alan erfährt, dass er und sein Sohn...

... aus der Villa in Malibu ausziehen müssen.

Charlies Mutter veranstaltet ein "Open House" um das Anwesen zu verkaufen. Zuerst sieht sich John Stamos die Villa an...

... er kauft sie nicht, wegen schlechter Erinnerungen an einen dreier mit Charlie.

Dann kommen "Dharma und Greg". Auch die beiden passen.

Ein Postbote bringt Alan die Urne von Charlie.

Dieser will die Asche verstreuen.

Alan öffnet die Urne, um damit in den Garten der Malibu-Villa zu gehen...

... und erschrickt sich heftig beim Anblick von...

... Walden!

Der erklärt, dass er sich gerade ertränken wollte.

Liebeskummer macht ihm zu schaffen...

... denn seine Bridget hat den Milliardär verlassen.

Walden hätte gerne ein Handtuch.

Alan bietet an, die nassen Sachen zu trocknen.

Mit Nacktheit hat der reiche Kerl kein Problem.

Und zieht sich im Wohnzimmer aus.

Alan schlägt vor, was trinken zu gehen. Walden ist dankbar für den Beistand.

Die beiden quatschen in einer Bar,

können sich gut leiden.

Alan rät Walden eine Dame anzusprechen, um über die Ex wegzukommen.

Er nimmt gleich zwei Frauen mit ins Harper-Haus und hat Sex mit ihnen.

Am nächste Tag geht es Suizid-Walden schon besser.

Ashton zeigt sich von seiner besten Seite...

Schließlich erfährt Alan, dass Walden die Villa kaufen will.

"Coole Onkel Charlie"  zu Grabe getragen
In der Auftakt-Episode wurde der coole Onkel Charlie "zu Grabe" getragen und somit ging auch die Ära Charlie Sheens in der US-Sitcom nun endgültig zu Ende. Die "Beerdigung" war gut besucht, sämtliche Ex-Gespielinnen sind zu den Trauerfeierlichkeiten enrschienen. Alan, Charlies Bruder, hatte es ziemlich schwer seine Trauerrede zu halten. Ständig wurde er von den Betthäschen seines Bruders unterbrochen.

Beerdigung als Immobilienmarkt
Gleichzeitg wurden die Trauerfeierlichkeiten von Charlies Mutter zum Immobilienmarkt umfuntioniert. Evelyn die toughe Geschäftsfrau versuchte Charlies Strandhaus auf dessen Beerdigung an den Mann zu bringen. Alan war mit der Findung der endgültigen Ruhestätte seines Bruders beschäftigt. Charlie wurde nämlich eingäschert. Der Ort war bald gefunden. Das Meer sollte es sein, genauer gesagt der hauseigene Strand samt davorliegendem Wasser. Doch als Alan mit der Urne im Wohnzimmer stand, bereit für den wirklichen Abschied, wurde er von einem durchnässten Walden Schmidt überrascht ....

Info
"Two And A Half Men", startet am 14.1 auch auf ORF Eins ab 18:55 mit Ashton Kutcher in der Rolle des Walden Schmidts.