Tränen beim Abschied vom Stadl

Andy Borgs emotionaler Abgang

Tränen beim Abschied vom Stadl

Sentimentale Show. So verabschiedete sich Andy Borg vom Stadl.

Im Amphitheater an der pittoresken Adria-Küste im kroatischen Pula nahm Moderator Andy Borg nach zehn Jahren Stadl Abschied von seinem Publikum. Er bot den Anwesenden und den Zuschauern vor den TV-Geräten eine würdige letzte Sendung, bevor er in Stadl-Rente geht. Borg verabschiedete sich „stückchenweise“ von seinen Wegbegleitern wie etwa Stadl-Regisseur Kurt Prongratz.

Auch wenn sich Borg stets bemühte, die Wehmut nicht oberhand gewinnen zu lassen, wurde es ein emotionaler Abend. Als es kurzzeitig ins offene Amphitheater regnete, meinte Borg: „Der Himmel hat gerade geweint.“

Stargäste sagte "Bye Bye"
Für seine letzt Stadl-Show lug Borg internationale Stars wie Johnny Logan (Hold me now), Umberto Tozzi und Patrick Lindner ein. Auch kroatische Musiker standen auf der Open-Air-Bühne. Andreas Gabalier, von Borg als „Stadl-Kind“ vorgestellt, präsentierte seinen neuen Hit Verliebt, verliebt und legte zu späterer Stunde mit 
I sing a Liad für di nach.

Seine letzten Worte auf der Stadl-Bühne
Für einen romantischen Moment sorgte der scheidende Stadl-Moderator, als er für seine im Publikum sitzende Frau Birgit ein Liebeslied – inklusive Küsschen – darbot. Mit dem Hit Adios Amor besiegelte er schließlich seine Musikantenstadl-Ära. Es war das Lied, mit dem er seine Karriere begann. „Ich bin stolz, Moderator dieser legendären Sendung gewesen zu sein. Servus.“ - so Borgs letzte Worte auf der Stadl-Bühne. Ein bewegender Abschied.

Neuer Stadl am September
Ab kommenden Herbst moderieren Schlägersängerin Francine Jordi und TV-Star Alexander Mazzaden Stadl. Die erste Show mit Jordi und Mazza wird am 12. September live aus Offenburg (Deutschland) kommen und soll rundum erneuert werden.