Darum ließ Alaba Barcelona abblitzen

Geheimnis gelüftet

Darum ließ Alaba Barcelona abblitzen

Die Katalanen wollten Alaba im Sommer nach Barcelona holen.

Anfang März wurde das Interesse vom FC Barcelona an  David Alaba bekannt. Die Katalanen wollten den ÖFB-Star im Sommer nach Spanien locken, Alaba gab ihnen allerdings einen Korb und verlängerte seinen Vertrag bei den Bayern vorzeitig bis 2021.

Wie die Zeitung "Mundo Deportivo" berichtet, hatte Barca bereits Kontakt mit dem 23-Jährigen aufgenommen, konnte ihn aber nicht von einem Wechsel überzeugen. Der Grund: Angeblich wollte Barcelona Alaba als Innenverteidiger holen, stellte ihm aber auch die Position des Linksverteidigers in Aussicht.

+++ Sanches-Transfer: Die Folgen für Alaba +++

Schnappt sich Mega-Talent Alabas Lieblingsposition?
Alaba hingegen sieht sich in Zukunft auf einer Position im Mittelfeld. Im ÖFB-Team agiert er bereits in der Zentrale als Fädenzieher und hofft auch, dass er bei den Bayern bald im Mittelfeld zum Zug kommt. Allerdings dürften sich diese Hoffnungen nicht so bald erfüllen.

Die Bayern schlugen am Dienstag auf dem Transfermarkt zu und verpflichteten das Mega-Talent Renato Sanches von Benfica Lissabon. Der 18-Jährige gilt als extrem zweikampfstark und spielte zuletzt in Portugal auf Alabas Lieblingsposition im defensiven Mittelfeld.