Pletsch

Deutsche Bundesliga

Ex-Bundesliga-Star muss in den Knast

Artikel teilen

Er schmuggelte Marihuana im großen Stil. Nun muss er hinter Gitter.

Marcelo Pletsch absolvierte 142 Partien für Borussia Mönchengladbach. In Brasilien wurde er nun zu neun Jahren sowie zwei Monaten Gefängnis verurteilt. Der Grund: Er schmuggelte Drogen im großen Stil - die Polizei erwischte ihn. Mit sage und schreibe 793 Kilogramm Marihuana!

Der 40-Jährige hatte seine Karriere 2011 beendet. Sein neuer Job: Schweinefarmer. Es war aber nicht das einzige Gewerbe, in dem er umtriebig war. Im November 2015 hatte die brasilianischen Militärpolizei in Toledo, im Bundesstaat Parana, einen Lkw gestoppt haben, der Pletsch gehörte. Auf dem Dach fanden die Beamten 854 gepresste Platten mit Drogen.

Erst 2025 wieder ein freier Mann

Nun wurde er dafür verurteilt: Laut "Bild" müsse er wahrscheinlich 40 Prozent seiner Strafe hinter Gittern verbringen. Elf Monate saß Pletsch bereits in Untersuchungshaft, weshalb er im Juli 2019 in den "halboffenen Vollzug" käme. 2022 wäre er dann auf Bewährung, ab Februar 2025 wieder frei.

Seine Anwälte zeigten sich gegenüber "Sport Bild" wenig optimistisch: "Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich noch etwas an dem Urteil ändern wird." Pletsch war neben Gladbach unter anderem auch für Kaiserslautern tätig.

OE24 Logo